Österreichische Webanalyse - Browserstatistik (c: oewa)
Wirtschaft atmedia
05/10/2012

Stationäre Internet-Nutzung dominiert

at92,8 Prozent der Internet-Nutzung erfolgt über stationäre Zugangsgeräte. Dies ergibt sich aus der von der Österreichischen Webanalyse angestellten Messung der Browser, die auf die Werbeträger der Mitglieder des Messinstruments zugreifen. Im Umkehrschluß zeigt diese Zahl auch die mobile Internet-Nutzung deren Größenordnung wiederum im Verhältnis zur SIM-Karten-Penetration im Markt, die bei rund 120 Prozent der Gesamtkonsumentenzahl der Marktes liegt, steht.

  • Internet-Explorer - 46,7 Prozent - Veränderung zu Februar 2012: -2,2 %
  • Firefox - 30,2 % - +0,2 Prozentpunkte
  • Safari - 10,5 % - +1,1 Prozent
  • Chrome - 10,3 % - +0,9 Prozentpunkte
    Stand April 2012; Veränderung von Februar auf April 2012; Auswertungsbasis: ÖWA Basic-Werbeträger Monatsbasis

Im April lag die Mobile-Internet-Nutzung demnach bei 7,2 Prozent und umfasst Smartphone-, Tablet-, Handy- und Portable Media Player-Browser-Zugriffe.

  • Apple iOS - 49,1 %
  • Google Android - 39,7 %
  • Java ME - 4,2 %
  • SymbianOS - 3,0 %
  • Samsung BadaOS - 1,5 %
  • BlackBerry RIMOS - 1,3 %
  • Windows Phones OS - 1,2 %
    Auswertungsbasis: ÖWA Basic, Monatsbasis

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.