© eqos energie

Wirtschaft atmedia
02/24/2015

St. Stephen's entwickelt Marke Eqos

Alpine Energie verwandelte sich unter neuem Eigentümer zu Eqos Energie mit einem neuen Marken-Auftritt.

Aus der 2013 insolvent gegangenen, österreichischen Alpine-Gruppe in den Besitz der spanischen Unternehmensgruppe FCC gewechselt und von dieser an das Private-Equity-Unternehmen Triton verkauft. Auf diesem Weg verwandelte sich Alpine Energie in Eqos Energie.

Um die Alpine-Vergangenheit hinter sich zu lassen, erhielt das Energie-Dienstleistungsunternehmen einen vollkommen neues Erscheinungsbild für den Markt. Die diesbezüglicheBranding-Arbeit wurde in Wien und von derSt. Stephen'sgeleistet. Ein, laut Agentur, halbes Jahr floß in den neuen Namen, die Markenbildung und das Marken-Design.St. Stephen's wurde nach Durchführung einer Wettbewerbspräsentation mit diesem Auftrag betraut.

Der Marken-Auftritt dreht sich nun um den Claim Eqos Energie, Ihr Puls im Netz in dem die Dienstleistungsorientierung des Unternehmens eingearbeitet ist. Das Design mit dem Eqos im internationalen Markt und auf Baustellen auftritt, wird von der Agentur als streng und klar charakterisiert.

Credits:

Auftraggeber: EQOS Energie Holding S.à r.l.

Agentur: St. Stephen's; Beratung: Mario Strasser, Gerd Babits; Strategie: Ulli Helm; Kreation: Rudi Zündel, Philipp Schönholz;

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.