Wirtschaft atmedia
06/12/2014

Sky baut Magazin Besser aus

atSky entwickelt ihr Content-Marketing-Portfolio in Österreich weiter. Das heuer bereits sechsmal erscheinende Entertainment- und Lifestyle-Magazin Besser wird nun erstmals nicht nur in Übergröße sondern auch in einem Miniformat publiziert.

"Das kleine Format eignet sich besser als Beilage. Die Inhalte entsprechen aber völlig dem der Ausgabe im Überformat", erläutert Andreas Stöger, Herausgeber von Besser und Direct-Sales-Verantwortlicher bei Sky Österreich. Mit der Produktion des exklusiven Magazins im Kleinformat eröffnet man sich aber noch weitere Möglichkeiten. „Wir wollen testen, ob wir unsere Themenschwerpunkte als Teil von Beilagen anderer Trägermedien an die Konsumenten bringen können." Gespräche mit möglichen Kooperations-Partnern dazu laufen bereits.

Im Februar 2013 erschien Besser, das auf eine Druck-Auflage von 1,45 Millionen kommt, erstmals. Es deckt ein Themen-Spektrum ab, das von Reisen, Mode, Kulinarik, Sport bis hin zu Hollywood mit seinen Film- und Serienstars reicht. "Womit wir auf die Kern-Produkte von Sky - exklusive Film-, Serien- und Sportereignisse - kommen, ohne dass die Leserinnen und Leser permanent das Sky-Logo zu sehen bekommen. Ziel ist es aber natürlich, ein Involvement mit der Marke Sky und dessen Inhalte zu schaffen und den Verkauf zu stützen", erklärt Stöger. Wenn man dann auch noch das Glück hat, dass Cate Blanchett, die das Cover just zu der Zeit ziert, in der sie einen Oscar gewinnt und der TV-Anbieter ausnahmslos alle heuer mit Academy Awards ausgezeichneten Filme zeigt, gelingt die Verbindung von Marke und Inhalten wie von allein. Das Cover der neuen Ausgabe von Besser ziert übrigens die gute Böse, "Maleficent" Angelina Jolie.

Auch der Online-Auftritt www.besser-magazin.at, das mit täglich bis zu 20 Geschichten vornehmlich aus dem Yellow-Pres-Bereich bespielt wird, wurde gestärkt. Nach dem Relaunch im Februar stiegen die Zugriffe. "Die Vernetzung von Print, Online und Facebook funktioniert auch inhaltlich. Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden", sagt Stöger.

Als nächstes wird nun der Anzeigenverkauf des Magazins, das redaktionell von Styria Multi Media betreut wird, forciert. „Besser ist grundsätzlich als Direct-Marketing-Produkt gedacht.Wir meinen aber, dass es auch für Werbekunden interessant ist, in diesem Umfeld dabei zu sein. Und da sollte künftig noch mehr möglich sein", erklärt Stöger. Darum wird für den Titel derzeit der Anzeigen-Vertrieb aufgebaut.

Ebenfalls in dieser Woche erscheint die zweite Ausgabe des zweiten Print-Produktes von Sky Österreich, das Serien-Magazin prime time. Die Vermarktung ist bei Skip angesiedelt. "Serie, heißt es, ist der neue Film. Was den Produktionsaufwand und auch die Besetzungen betrifft, stimmt das für die Serien bei uns sicher", idealisiert Stöger das Programmfeld des Unternehmens. Ob das nun Game of Thrones ist oder die Netflix-Serie House of Cards, deren nächste Staffel wiederum bei Sky Premiere haben wird. "Für uns sind Serien ein Parade-Produkt und das auf allen denkbaren Kanälen", konstatiert Stöger. Sein Ziel ist es nun, prime time nicht zuletzt auch online zu einem Muss für österreichische Serienfans zu machen: Bewegtbild, Serien-Inhalte, Fakten, Charaktere, Karten, Interviews - alles, was das Serien-Herz begehrt, soll nach und nach unter pt-magazin.at zu finden sein. Der Titel wird auch mit Werbung bewirtschaftet. "Alle gängigen Werbeformate sind möglich. Durch Online, Facebook, Print und nicht zuletzt TV sowie Events zu den Serien kann Sky Werbepartnern sehr viel bieten", ist Stöger überzeugt.

Background: Sky-Magazin für Serien-Süchtige - atmedia.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.