Wirtschaft atmedia
08/22/2013

Seat greift mit PageGrabber nach Wahrnehmung

deMöglichst schnell Wahrnehmung herstellen, Überzeugungskraft entwickeln und Reaktionen generieren. Das sind im wesentlichen die Kernaufgaben von Online-Werbung und von Display-Werbemittel. Auf darauf gibt es ein Antwort: möglichst große Werbemittel einzusetzen. Wie dies beispielsweise Seat für das Modell Ibiza Cupra tat und tut. Die Automarke griff zu dem PageGrabber genannten Fullscreen-Format, um "maximale Awareness und hohes Engagement mit dem Werbemittel zu erzeugen sowie Traffic für Landingpages zu erzeugen".

Dieses werbungtragende Format kommt aus dem Fullscreen-Portfolio von Undertone. Nach der Eingangssequenz wurde Eigenschaften des beworbenen Fahrzeug-Modells in einer Bildergalerie präsentiert und deren Betrachter bekamen verschieden Call-to-Actions angeboten.

Voraussetzung für die zuvor skizzierte Werbewirkung sind Werbeträger, die definierte Umfeld- und Zielgruppen-Qualiätsmerkmale aufweisen. Seat platzierte das Format, mit der Absicht 20- bis 39-jährige Männer zu erreichen, auf Online-Seiten der Inhaltskategorien Automotive, Technik, Lifestyle und News.

Das Werbemittel erzeugte, laut Undertone, im Kampagnenzeitraum eine Click-through-Rate von 4,5 Prozent. Mit der integrierten Bildergalerie stellte PageGrabber eine Engagement Rate von 14,1 Prozent her. Beide Wirkungskennziffern liegen, wie der Anbieter betont, demnach über den Durchschnittswerten ähnlicher Rich-Media-Formate.

Seat PageGrabber-Demo
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.