Dieter Scharitzer (Rail AD-Juryvorsitzender), Manfred Oschounig (ÖBB) (c: leadersnet-szene1-hutter)
Wirtschaft atmedia
09/08/2011

Schöpferischer Schienenverkehr

atDie ÖBB RailAd-Lokomotive steht ganz schön unter Dampf. Eine erste Auswahl unter möglichen Preisanwärtern wurde getroffen, die Nominierten - die auf der Shortlist ausgewiesen sind und die sie weiter unten downloaden können - dürfen dem Finale entgegenfiebern. Zu den Preisanwärtern gehören unter anderen Coca-Cola, Berglandmilch, checkfelix.com, Casinos Austria, Caritas Österreich, Kurier, A1, IP Österreich, Wien Energie, etc.

Dieter Scharitzer, Vorsitzender der Experten-Jury und Vorstand des Universitätslehrgangs für Werbung und Verkauf: "Die hohe Anzahl der Einreichungen beweist die Markenkraft der ÖBB." Unter seiner Leitung wurden die Einreichung nach den Dimensionen Dialogfähigkeit, Kreaktivität, Gestaltung und technische Realisierbarkeit bewertet.

Der Transport Media-Preis wird in den Kategorien Zug, Bahnhof & Infrastruktur, Bus und Digital sowie deren jeweiligen Segmentierung in Real und Vision vergeben.

Die Nominierten können ab sofort auf Oebb-Railad.at per Online-Voting ihre Final-Chancen erhöhen. Am 13. Oktober werden in Wien die Gewinner ausgelobt und mit einer ein Jahr laufenden Zugpatronanz, deren Wert von der ÖBB mit 12.000 Euro angegeben wird, belohnt.

  • Joachim Feher - MediaCom Vienna
  • Andreas Kallischek - ÖBB Immobilien
  • Manfred Berger - Marken-Berater
  • Sophie Karmasin - Karmasin Motivforschung
  • Dieter Scharitzer - Wirtschaftsuniversität Wien
  • Matthias Scheidl - ÖBB Technische Services
  • Richard Gerin - Druckerei Paul Gerin
  • Kristin Hanusch-Linser - ÖBB Konzernkommunikation und -marketing
  • Michael Obermayer - 3M
  • Manfred Oschounig - ÖBB-Agentur CI&M
  • Fritz Kovacs - XL-Design/Mangold & Partner
  • Angelika Sery-Froschauer - Fachverband Werbung & Marktkommunikation Wirtschaftskammer Österreich

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.