Wirtschaft atmedia
02/17/2009

Schlechte Karten

de // Beim ZDF steht die Frage um die nächste Chefredakteursperiode an. Nikolaus Brenders Vertrag endet am 1. April 2010. ZDF-Intendant Markus Schächter möchte Brender weitere fünf Jahre als Chefredakteur haben. Doch im Verwaltungsrat des Senders hat sich eine schwarze Mehrheit auf eine Nicht-Verlängerung von Brenders Vertrag verständigt. In einem größeren Bezugsrahmen würde hiermit das bestehende Proporz-System bei ARD und ZDF düpiert. Brender wird in proporzionaler Logik dem roten Lager zugerechnet. Sein ARD-Pendant, Programmdirektor Thomas Bellut, gilt als Schwarzer. Die Folge davon: der hessische Ministerpräsident Roland Koch müsste einen roten Chefredakteur finden. Es gibt nur wenige Journalisten denen der SPD-Politiker traut. Der politisch besetzte Verwaltungsrat steuert aufgrund der Interessen-Gemengelage das ZDF in ein Dilemma.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.