© Schladming-Dachstein Tourismusmarketing

Wirtschaft atmedia
02/25/2015

Schladming-Dachstein von Gästen beschneit

Schladming-Dachstein lädt Gäste ein, Frau Holle zu spielen und es online schneien zu lassen.

96,3 Millionen virtuelle Schneeflocken sind über der Tourismusregion Schladming-Dachstein und auf Schladming-Dachstein.at niedergegangen. Diese Beschneiung erfolgt durch Gäste und Interessenten an der Region. Sie werden mittels Online-Spiel Schnee-Klicker zur Interaktion mit der Tourismus-Marke animiert. Die eigentliche Produktbotschaft des Games ist der Wintertourismus-Wettbewerbsfaktor Schneesicherheit.

Das Spiel ist, wieMatthias Schattleitner, Geschäftsführer vonTourismusmarketing Schladming-Dachstein, eine "Brücke zwischen realer und virtueller Winterwelt" und dient dazu "Schneesicherheit spielerisch erlebbar zu machen". Im Zuge der Gamifizierung des Wettbewerbsfaktors erschneien sich Frau und Herr Holle Tagestickets für die Lift-Anlagen der Region und Ski.

Die virtuelle Schneekanone der Schladming-Dachstein-Region durch Frau und Herr Holle baute die Agentur Infect in Graz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.