Wirtschaft atmedia
06/25/2014

Regionalmedien Austria optimieren Apps

atAls "völlig neu aufgesetzt" werden von Regionalmedien Austria die beiden Apple-Apps von MeinBezirk.at und Woche.at beschrieben. Das Medien-Unternehmen entwickelte die beiden Angebote inhaltlich und auf der Usability-Ebene weiter, um an Relevanz für deren Nutzer zuzulegen und weitere Traffic- sowie Reichweiten-Potenziale zu erschließen.

Basis der beiden Apps sind klarerweise lokale Inhalte, die, basierend auf den technischen Lokalisierungsfunktionen von Apple-Endgeräten, Informationssuchenden geliefert werden. Kern dieses Content-Angebots sind wiederum all jene Services, die den Regionauten, freiwillige Inhalte-Lieferanten, dienen, um Beiträge aus ihrem unmittelbaren, lokalen Lebensumfeld beizusteuern.

Im Zuge des erfolgten Relaunches wird die Möglichkeit ausgewählten Regionauten zu folgen, ein personalisierte News-Feed, die Kommentar-Funktion sowie Social-Media-Schnittstellen implementiert.

Aus dieser Verbesserung der mobilen Content-Generierung und der erleichterten Empfehlbarkeit von Inhalten können die Dynamisierung der App und der beiden beiden digitalen Medien-Titeln erfolgen, was Traffic- und Reichweiten-Zuwächse nach sich ziehen könnte.

Das soll sich im Umkehrschluß wiederum auf die Werbebewirtschaftung der App auswirken. Denn, je mehr relevanter, lokaler Inhalt entsteht und Umfeld-Qualität vorhanden ist, umso spezifischer und ebenso relevanter kann die Werbe-Integration werden.

Regionalmedien Austria will in die kommenden Wochen die bisherige Apple-Fixierung von MeinBezirk.at und Woche.at aufgeben und dem Markt auch Android-Apps der beiden Titel anbieten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.