Wirtschaft atmedia
09/17/2013

ProSiebenSat.1-Gruppe launcht Maxdome.at

at, deDie ProSiebenSat1-Gruppe "regionalisiert" den unter Maxdome firmierenden Film-Vertrieb und launcht Maxdome.at. Damit ist ebenso wie in Deutschland eine Video-on-Demand-Library im Umfang von, wie das Medienunternehmen beziffert, "50.000 Inhalten" via Internet sowie per Smart-TV-App konsumierbar. Ein deutlicher Unterschied in der Angebotslegung ist der Preis. Maxdome.at-Käufer bezahlen 14,99 Euro pro Monat. Maxdome.de-Bezieher hingegen 7,99 Euro.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe betont, dass diese Expansion dem Ausbau der technischen Reichweite von Maxdome "um 2,6 Millionen Haushalte" diene und Österreich aufgrund des erfolgten Breitbandausbaus und der technischen Voraussetzungen in den Haushalten als Markt für diesen Erweiterungsschritt in Frage käme.

Maxdome eröffnet Konsumenten entweder die Inhaltenutzung zu den zuvor erwähnten monatlichen Paketpreisen oder den Kauf und die Leihe einzelner Titel der Video-Library.

Im Jahr 2011 vereinbarten der ORF und die ProSiebenSat.1-Gruppe eine, Maxdome betreffende Kooperation, die, wie damals angekündigt wurde, konsequent ausgebaut werden sollte. Der ORF beabsichtigte damals Österreich-Dokus aus der Universum-Serie oder Entertainment-Eigenproduktionen wie Kottan ermittelt oder Wir sind Kaiser über Maxdome sowohl österreichischen als auch deutschen Kunden anzubieten.

Background: atmedia.at - ORF-Inhalte auf Maxdome.de
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.