Will am 30. Oktober an der Pariser Börse starten: Der Musik-Streamingdienst Deezer
Wirtschaft atmedia
06/10/2014

ProSiebenSat.1 beteiligt sich an Deezer

de, euDie längst fällige Konsolidierung im Musik-Streaming-Dienste-Markt scheint zu beginnen. Die ProSiebenSat.1-Gruppe beteiligt sich an Deezer, dem Streaming-Dienst der französischen Odyssey Music Group. Das gemeinsame Ziel ist, Deezer "in Deutschland zum Marktführer zu machen". Die ProSiebenSat.1-Gruppe betreibt mit Ampya seit 2013 einen eigenen Streaming-Dienst.

Und Ampya wird diesem Ziel untergeordnet und dessen operatives Geschäft in Deezer eingebracht. Das kann durchaus als schnelles und vor allem erwarbares Ende von Ampya interpretiert werden. Außerdem stellt die Mediengruppe ihre Marketing-Energie aus Fernsehen und Online in die Deezer-Weiterentwicklung ein. Darüber hinaus setzt Deezer die zwischen Vodafone und Ampya bestehende Kooperation fort.

Ampya-Assets wie das Portal Ampya.com, das redaktionelle Inhalte und News zu populären Musik-Genres liefert, Events sowie die im Herbst von der ProSiebenSat.1-Gruppe übernommene Plattform Songtexte.com werden künftig in die MyVideo-Ökosphäre integriert sein.

Die Geschäfte von Deezer im deutschsprachigen Raum führt Michael Krause. Außerdem verlässt CEO Axel Dauchez den Musikstreaming-Dienst. Er wechselt in die Publicis Groupe und wird CEO von Publicis Worldwide.

Background: ProSiebenSat.1 platziert Ampya im Musik-Markt - atmedia.at
ProSiebenSat.1 kauft Songtexte.com - atmedia.at
Goltz verlässt Deezer Richtung Simfy - atmedia.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.