(c: kochabo.at)
Wirtschaft atmedia
04/25/2014

Pfeiffer Gruppe beteiligt sich an KochAbo.at

atDie Lebensmittel-Handelsgruppe Pfeiffer beteiligt sich an dem Online-Bestellservice KochAbo.at und erwirbt fünf Prozent der Gesellschaftsanteile. Das seit zwei Jahren im österreichischen Markt tätige Unternehmen macht, laut eigenen Aussagen, einen "Umsatz von rund 70.000 Euro" und beliefert "derzeit rund 10.000 Kunden".

Markus Böhm, einer der beiden Holding-Geschäftsführer der Pfeiffer-Gruppe, bezeichnet die Beteiligung als "strategisches Investment" das über Pfeiffer New Solutions getätigt wird. In diesem Tochter-Unternehmen sind die geplanten E-Commerce- und Venture-Capital-Aktivitäten der Gruppe gebündelt. "Wir wollen Startups aus Österreich mit Kapital und Know-how unterstützen", skizziert Böhm die Geschäftstätigkeit der Tochter. Andererseits bringt sich Pfeiffer bei den künftigen Beteiligungen beispielsweise im Einkauf von Waren, deren Kommissionierung, etc. ein.

KochAbo.at ist, wie Geschäftsführer Michael Ströck im vergangenen Februar gegenüber der Austria Presse Agentur erklärte "mittlerweile profitabel und verdient mit jeder Box Geld". Jeder verdiente Euro werde, wie er damals hinzufügte, "in die Werbung gesteckt". Das Unternehmen wendet für TV- und Online-Werbung im Jahr "deutlich weniger als eine halbe Million Euro für Werbung" auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.