"Thema", "Nach der Flut." Nach dem verheerenden Hochwasser geht eine Welle der Hilfsbereitschaft durch das Land. Aufgeräumt, geschaufelt und geputzt wird überall. ?Freiwillige Helfer stehen plötzlich da und tragen den Schutt weg, andere bringen eine Jause, da kommen einem die Tränen?, sagt Josef Hippolt aus Hüttau im Pongau. Sein Haus wurde von der Mure verwüstet, ebenso wie jenes der Familie Wimmer. Die Bilder vom Pfosten im Wohnzimmer und der totalen Zerstörung gehören zu den schlimmsten der vergangenen Tage. ?Wohnen können wir nicht daheim, aber die Baufirma ist schon da und wir haben das Haus gehoben und richten es her. Über das Geld denke ich jetzt erst einmal nicht nach?, sagt Herbert Wimmer. Vergangenes Wochenende war ?Thema? in den Katastrophengebieten unterwegs. Wie sieht die Situation eine Woche danach aus? Schicksale, Tragödien und dazwischen ein Lichtblick: In einem Rettungswagen inmitten der Flut im Machland kommt die kleine Sophie zur Welt. Zoran Dobric, Markus Stachl, Rike Fochler, Christoph Feurstein und Johannes Schubert berichten.Im Bild: Das Team von "Thema" war vergangene Woche u.a. im Salzburger Pongau, wo es viele Orte besonders schlimm getroffen hat. Eine Woche später besucht "Thema" die Betroffenen erneut und berichtet von den Aufräumarbeiten. Im Bild: Markus Stachl, Kamerafrau Gabi Hanke. SENDUNG: ORF2 - MO - 10.06.2013 - 21:10 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Thema. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

© APA

Juni-Quoten
07/01/2013

ORF-Sender verlieren 5,5 Prozentpunkte

ORFeins litt im Juni unter akutem Fußballmangel, ORF 2 profitierte vom Hochwasser.

von Anna Gasteiger

ORFeins erreichte im Juni erneut die Zehn-Prozent-Marke nicht und kam auf 9,9 Marktanteil (12+) – im Vergleich zum Juni 2012 ein deutliches Minus von 7,4 Prozentpunkten. Im Vorjahr lief allerdings auch die Fußball-EM. Im Juni 2011 erreichte ORFeins ohne Fußballgroßereignis 11,8 Prozent Marktanteil. Bei den 12-49-Jährigen kam ORFeins im Juni 2013 auf 13,8 Prozent.

ORF 2 konnte sich im Gegensatz dazu im Juni 2013 verbessern: 22,4 statt 20,5 Prozent. Für die beiden großen ORF-Fernsehsender zusammen bedeutet das einen Marktanteil von 32,3 Prozent (statt, wie im Vorjahr, 37,8 Prozent) – also einen Verlust von 5,5 Prozentpunkten.

Die Top-Sendung des Monats war die „ZiB“ vom 2. Juni – Hauptthema: Flut (1,613 Millionen Zuschauer, 60 Prozent Marktanteil). Auch die Hochwasser-Sondersendung vom 3. Juni liegt in der Bestenliste ganz weit vorne (1,077 Millionen Zuschauer, 36 Prozent). Die beste ORFeins-Sendung: Das WM-Qualifikationsspiel Österreich – Schweden am 7. Juni (1,056 Millionen, 44 Prozent).

Privatsender

Bei den österreichischen Privatsendern teilen sich ATV und PULS 4 die Spitzenposition bei 12+: In der Gesamtbevölkerung kamen beide Sender im Juni auf 3,3 Prozent Marktanteil. In der werberelevanten Zielgruppe der 12-49-Jährigen hatte ATV die Nase vorne (4,7 Prozent), PULS 4 kam hier nur auf 3,5 Prozent.

Auch auf ATV war die stärkste Sendung des Monats eine Nachrichtensendung über das Hochwasser. Servus TV verbesserte sich von 1,1 auf 1,7 Prozent, ATV2 von 0,3 auf 0,5 Prozent.

Bester deutscher Privatsender in Österreich bei den Über-12-Jährigen war Sat.1 mit 5,8 Prozent, RTL kam auf 5,4 Prozent.

Deutschland

Ein kurzer Blick nach Deutschland: Die ARD lag im Juni auf Platz eins (12,3 Prozent bei 3+), dahinter folgten das ZDF (12 Prozent), RTL (10,8 Prozent), Sat.1 (8 Prozent), ProSieben (5,9), VOX (5,6) und RTL II bzw. Kabel 1 (jeweils 4,1 Prozent).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.