Wirtschaft atmedia
12/05/2012

Österreich ist für vente-privee.com ertragreich

at, eu"Wachstum und Ergebnis machen uns sehr zufrieden", resümiert Alain Moreaux, Country Sales Manager Österreich, die mittlerweile zweijährige Verkaufstätigkeit des Unternehmens in Österreich. Das öffentlich zahlenscheue Unternehmen weist, um die von Moreaux skizzierte Entwicklung zu veranschaulichen, den atmosphärischen Horizont seiner Geschäftstätigkeit in Österreich so aus: "50 Prozent mehr Verkäufe auf vente-privee.com als 2011. 50 Prozent mehr Markenpartner. 25 Prozent mehr Mitglieder."

Moreaux akzentuiert diesen Ergebnis-Bericht mit dem Hinweis, dass "es unser Ziel war, den Umsatz von 2011 zu verdoppeln". Dieses Ziel konnte das E-Commerce-Unternehmen erreichen.

Hinter dieser Umsatz-Verdoppelung stehen in Österreich im Jahr 2012 550 Online-Flash-Sales, in dessen Zuge 380 Marken präsentiert und Produkte aus deren Sortimenten verkauft wurden.

Wieviele und welche Marken aus Österreich hier verkauft wurden, veröffentlicht vente-privee.com nicht. Was jedoch im Sinne eines Wertschöpfungskreislaufes - wieviel Wertschöpfung bleibt in Österreich und generiert damit weitere Wertschöpfung und wieviel Wertschöpfung fließt über vente-privee.com aus Österreich ab - Relevanz hat und notwendig ist zu wissen.

Auch bezüglich des ARPU, dem Durchschnittsumsatz eines Käufers in Österreich, bleibt das E-Commerce-Unternehmen vage. Die Mitglieder und Kunden des Anbieters "kaufen gerne und viel", heißt es dazu. Und weiter: "Ihr Warenkorb enthält durchschnittlich vier Produkte und hat einen hohen Warenwert. Einen der höchsten in den vente-privee.com-Märkten." Sie kennzeichnen sich abgesehen von ihrer Anbieter-spezifischen Kaufkraft noch durch ihre Marken-Affinität und ihre ausgeprägtes Interesse an österreichischen und französischen Labels aus.

Daraus formuliert sich fast von selbst ein kaufmännisches Ziel für das kommende Jahr. Moreaux will 2013 "noch mehr österreichische Marken als Partner gewinnen und noch mehr französische Marken im Österreich-Shop" vermarkten.

Der internationale tätig E-Commerce-Anbieter erwirtschaftete 2011 1,073 Milliarden Euro Brutto-Umsatz mit "mehr als 15 Millionen Mitgliedern in 4.350 Flash-Sale-Events von Produkten, die rund 1.500 Brands repräsentieren". Der Stück-Absatz im Jahr 2011 wird mit 48 Millionen beziffert.

atmedia.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.