Philipp Hansa ersetzt künftig Robert Kratky in dessen Urlaubszeit.

© Ö3 Dunger

Mediensplitter
12/03/2014

Neues von Ö3 und "House of Cards"

Knoll gibt Moderation des Ö3-"Weckers" ab + neue Leitung der RSO noch vor Weihnachten + Starttermin der dritten Staffel von "House Of Cards"

Beim ORF-Radio Ö3 setzt man weiter auf Reformen und Optimierungen. Andi Knoll, neben Robert Kratky Moderator des Ö3-"Weckers", verlässt die Morgenshow, um sich 2015 verstärkt dem ORF-Großthema Song Contest zu widmen, wie der Sender mitteilte. Daneben wird Knoll neuer Host der Ö3-"Vormittagsshow" von 9.00 bis 12.00 Uhr. Martina Rupp übernimmt im Gegenzug die Sonntags-Früh-Show von 6.00 bis 9.00 Uhr. Der 24-jährige Philipp Hansa wird jüngster "Wecker"-Moderator aller Zeiten und die Sendung künftig in den Urlaubswochen Kratkys moderieren. Im Informationsbereich hat der Sender unterdessen die regionale Berichterstattung weiter ausgebaut. Von Montag bis Freitag sendet die Ö3-Nachrichtenredaktion in Zusammenarbeit mit den Ö3-Reportern in den Bundesländern jeden Vormittag um 9.30, 10.30 und 11.30 Uhr Österreich-Schlagzeilen mit Kurzberichten aus den Bundesländern. Ö3 liefert damit vom Beginn des Weckers um 5.00 bis zum Mittagsjournal um 12.00 Uhr zu jeder halben Stunde Nachrichten, Journale oder Schlagzeilen.

Neuer RSO-Chef und neue Staffel von "House of Cards"

Das ORF-Radiosymphonieorchester (RSO) soll noch vor Weihnachten einen neuen Orchesterleiter bekommen. Rund 20 hochrangige Bewerbungen, darunter zahlreiche internationale Kandidaten, sind nach APA-Informationen im ORF eingelangt. Derzeit wird eine Shortlist der Bewerber ausgearbeitet, auf Basis dieses Vorschlags werden ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Radiodirektor Karl Amon eine Entscheidung treffen. Ob es auch ein Hearing mit den interessantesten Bewerbern geben wird, ist noch offen. Die Suche nach einem neuen RSO-Leiter wurde erforderlich, nachdem der Ende Juli ausgelaufene Vertrag von Intendant Christian Scheib durch Radiodirektor Karl Amon nicht mehr verlängert worden war. Das RSO soll künftig stärker international positioniert werden

"House of Cards": Der Streamingdienst Netflix hat via Twitter den Starttermin der dritten Staffel der Erfolgsserie "House of Cards" bekannt gegeben. Frank Underwood (Kevin Spacey), nunmehr US-Präsident, und First Lady Claire (Robin Wright) setzen demnach ab 27. Februar 2015 in neuen Folgen zu weiteren Intrigen an. In Deutschland und Österreich läuft "House of Cards" zuerst im Bezahlsender Sky, der sich die Ausstrahlungsrechte an dem Politik-Drama sicherte. Die dritte Staffel ist zeitgleich zum US-Start auf Sky Go und Sky Online zu sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.