© APA/dpa

Musikantenstadl neu
02/25/2015

Schunkel-Gemunkel: Wer folgt Andy Borg nach?

Verschiedene Stars der Szene werden als mögliche Nachfolger von Andy Borg gehandelt. Andreas Gabalier winkte inzwischen ab.

Um die Moderation der Volksmusikshow "Musikantenstadls" sind nach dem Bekanntwerden von Andy Borgs Abgang Spekulationen entbrannt. Die Bild-Zeitung brachte Volksmusiker Stefan Mross ins Spiel, der für die ARD bereits seit 2005 in der Sendung "Immer wieder sonntags" aktiv ist. Und auch Andreas Gabalier sowie Helene Fischer werden genannt.

Beide würden ein jüngeres Publikum ansprechen und damit den noch recht vagen Angaben zur Reformierung der Show, die vom ORF mit den Partnersendern ARD und SRF produziert wird, entsprechen. Auf die Anfrage der APA reagierte Andreas Gabalier inzwischen jedoch mit einer Absage: "Das ist für mich nicht denkbar", erklärte der "Volks-Rock'n'Roller". "Das hat mich nie gereizt und würde mich auch nicht reizen. Ich glaube, das ist ein anderes Paar Schuhe. Dazu hat sich auch meine Musik mittlerweile in eine ganz andere Richtung entwickelt."

Schweigen statt Schunkeln

Das Management von Stefan Mross, der ebenfalls als heißer Kandidat gehandelt wird, teilte auf Anfrage mit, der Moderator wolle zu Spekulationen über seine Person nichts sagen. Und auch von Seiten Helene Fischer heißt es noch: "Kein Kommentar".

Die beteiligten Sender hatten am Montag mitgeteilt, den mehr als 30 Jahre alten "Stadl" zu überarbeiten. Borg, der 2006 Nachfolger von Karl Moik wurde, werde im Juni seine letzte Ausgabe präsentieren. Im Herbst soll der oder die Neue ran.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.