Wirtschaft atmedia
07/17/2013

GMX.at rüstet Startseite auf

de, atDas Ziel ist der Ausbau der Benutzerfreundlichkeit der Startseite GMX.at. Nachdem Anfang April 2013 GMX.de per Relaunch auf dieses Ziel ausgerichtet wurde, folgte nun auch GMX.at. Die erfolgten Adaptierungen sollen Verbesserungen im Seitenaufbau bringen und sind mit der Optimierung des Portals als Werbeträger und -umfeld verbunden.

Nutzerseitig soll GMX.at durch den auch in den kommenden Monaten erfolgenden Ausbau der Individualisierungsfunktionen auf der Startseite als "noch persönlicheres Einstiegserlebnis ins Internet" wahrgenommen werden.

Die nun verfügbare Portal-Version wurde strukturell der Werbeformat-Platzierung untergeordnet. Zentrale Rolle in der jetzigen GMX.at-Gliederung spielt das Medium Rectangle an dem sich die Module der Seitenstruktur des Portals ausrichten. Das heißt wiederum, dass in der Werbebewirtschaftung das volle Reichweiten-Potenzial der Startseite augeschöpft wird. Um beispielsweise Google.at in der Startseiten-Vermarktung Paroli zu bieten.

United Internet Media verfügt nach dem Relaunch über einen Werbeträger auf dem sowohl die Sichtbarkeit der Werbeplatzierungen nach allen Regeln der Kunst optimiert wurde und auf der die Darstellbarkeit von Markenpräsenz und -kommunikation optimiert wurde.

In Kombination dazu müssen die angestrebten nutzerseitigen Verbesserungen, die Service- und Nutzungsfunktionen-Adaptionen ihre Wirkungen und Reichweiten-Effekte entfalten.

Wie effektvoll GMX.at nun ist, eruiert A1 und platziert die Kampagne "Die 4. Mobilfunkgeneration erleben" auf dem Portal. In dieser Media-Umsetzung ist eine 24-stündige Exklusiv-Platzierung auf dem Portal als auch auf der Log-out-Seite des Freemail-Dienstes inkludiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.