Ning - Glam Media - Burda (c: burda)
Wirtschaft atmedia
03/27/2012

Glam Media launcht Ning

de, at, chDie Zeit der eigenen Aston Martin-, Cup Cake-, Dackel- oder Bonsai-Züchter-Community ist gekommen! Die Burda-Tochter Glam Media führt jetzt Ning im deutschsprachigen Markt ein. Ning ermöglicht den Do-it-yourself-Bau einer Website, die Basis für interessenspezifische Communities sein kann. Durch die Anbindung von Ning an Facebook, Twitter und YouTube lassen sich Community-Flows herstellen.

Die künftigen Ning-Gemeinschaften können Musik und Videos miteinander teilen. Weiters lassen sich dort Activity Streams, Livestreams einbinden und Gruppen anlegen sowie Feed-Integrationen vornehmen.

Glam Media liefert alle zur Einrichtung von Ning-Communities notwendigen Instrumentarien und sichert deren Betreibern die Eigentumsrechte an ihren entstehenden Inhalten zu. Darüber hinaus liefert das Unternehmen Ideen zur Monetarisierung der Community mit dem Hinweis, dass "es noch nie einfacher war, mit einem sozialen Netzwerk Gewinn zu erzielen".

Um den Geldknopf zum Sprudeln zu bringen "verlangen sie von ihren Mitgliedern Gebühren oder sammeln sie Spenden für den Zugriff auf die Website, Premiumgruppen und Inhalte". Aber auch mit dem "Schalten eigener Anzeigen oder dem Verkauf von Merchandising-Artikel" lassen sich auch Gewinne mit sozialen Netzwerken erwirtschaften, heißt es bei Ning.

Von Ning will auch Glam Media profitieren. Das Social Network-Produkt kann in drei Varianten - Mini um 2,95, Plus um 14,95 und Pro um 34,95 Euro monatlich - abonniert werden.

Zu: Ning
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.