© Heinz Wagner

Aktion
12/03/2014

Flashmob für Barrierefreiheit

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung verlangten SelbstvertreterInnen, dass sie selbst zu Wort kommen, wenn es um sie geht.

von Heinz Wagner

Nichts über uns ohne uns!". Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember wählte das Forum Selbstvertretung in diesem Jahr den Schwerpunkt Medien – und deren Umgang mit ihresgleichen. Ihren Flashmob veranstalteten einige Dutzend Menschen mit Lernschwierigkeiten deswegen symbolisch vor dem ORF-Radiokulturhaus in der Wiener Argentinier Straße.

Im Namen von Angehörigen der in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation vertretenen mehr als 70 Behindertenverbände wurde gefordert:

* Medien sollen positive Bilder von Menschen mit Behinderungen zeigen
* Mehr Chancen für ModeratorInnen mit Behinderungen
* Alle Sendungen/Beiträge sollen barrierefrei sein – beispielsweise untertitelt bzw. mit Audiodescription versehen
* Eigene Sendungen/Beiträge, die sich mit Themen von und für Menschen mit Behinderungen beschäftigen und auseinandersetzen
* Menschen mit Behinderungen müssen auch im ORF-Beirat selbst vertreten sein.

Nach dem Verlesen jeder der Forderungen stimmte die Demonstrantenschar im Chor die zentrale Forderung an: "Wir wollen gehört und gesehen werden!".

Der "Internationale Tag der Menschen mit Behinderung" am 3. Dezember wurde 1992 von der World Health Organisation (WHO) ins Leben gerufen, um für die Anliegen von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren.

Über uns, mit uns!

Im Sinne der Forderung "nicht über uns ohne uns!" sei hier verlinkt auf vier Beiträge von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Büro- und Mediengruppe "Horizont" von Jugend am Werk, die nun hier zu finden sind:

http://news.rechtleicht.at

... vomFlashmob

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.