Wirtschaft atmedia
02/15/2013

Durchblicker.at erweitert Vergleichsmöglichkeiten

atSeit mittlerweile drei Jahren stehen Internet-Nutzern Vergleiche von Tarifen, die Finanzdienstleister, Versicherung sowie Strom- und Gas-Anbieter verrechnen, über Durchblicker.at zur Verfügung. Auf der Plattform werden mittlerweile, resümiert Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von Durchblicker.at, "mehr als 350.000 Tarifvergleiche" angestellt. Derzeit stehen für 13 Tarif-Kategorien 27 Vergleichsrechner zur Verfügung.

"Wir haben neue Rechner in Vorbereitung", kündigt Baudisch die bevorstehenden Entwickungsschritte auf der Inhaltsebene der Service-Plattform an. Parallel dazu werden neue und weitere Produkt-Kategorien auf deren Vergleichspotenzial hin evaluiert. Dadurch erhöht sich deren Transparenzgrad und normalerweise auch die Wettbewerbsfähigkeit der Dienstleistungen und Produkte einer derart bewertbaren Kategorie.

Was hinter Baudisch und Duchblicker.at liegt, ist die grafische und technische Weiterentwicklung der Plattform. Mehr Nutzung und eine höhere Reichweite erfordern auf jeden Fall den technischen Relaunch einer Website. Und auch ein grafischer Schritt weiter tut einerseits aufgrund veränderter Wahrnehmungsmuster in Zielgruppen und andererseits um damit Frische und Dynamik zu vermitteln, gut. Durchblicker.at wurde sowohl optisch als auch technisch zukunftsfit gemacht.

Aus Kosten- und Effektivitätsgründen "übersetzte" Baudisch die Plattform in Responsive Design. Die Tarifvergleichsrechner sind daher auch via Tablet und Smartphone zu nutzen. Das hat direkt am POS, beispielsweise im Falle eines Auto- oder Fahrradkaufs den Vorteil, dass die damit einhergehenden Pflichtversicherungsangebote sofort geprüft werden können.

Zu Durckblicker.at