Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG (c: springer)
Wirtschaft atmedia
10/19/2011

Döpfner erhöht WAZ-Einsatz

deDie Ablehnung des Übernahme-Angebots durch Christian Nienhaus sind für Springer-CEO Mathias Döpfner kein Grund klein beizugeben. Offenkundig besserte Döpfner die Offerte für Verlage und Beteiligungen der WAZ Mediengruppe nach.

Laut manager-magazin wird das Kauf-Objekt Springer-intern mit einem Wert von 1,6 bis 1,8 Milliarden Euro taxiert. Döpfner würde angesichts dieser Bewertung den Übernahmepreis erhöhen. Dies hat, kolportiert das Magazin, Döpfner dem testament-vollstreckenden Anwalt des WAZ-Mitgründers Erich Brost mitgeteilt.

Die Mediengruppe wird in zwei Bewertungen - eine von Petra Grotkamp, die die 50-Prozent der Familie Brost übernehmen will, und eine vom Wirtschaftsprüfer KPMG - mit einem Wert von 940 Millionen Euro beziffert.

Siehe: manager-magazin.de