""Die große Chance"", Dass enorm viel Talent in Österreich schlummert, steht bereits seit den ersten beiden Staffeln des ORF-eins-Erfolgsformats "Die große Chance" fest. Auch heuer haben wieder rund 300 Kandidatinnen und Kandidaten den Sprung in die zweite Castingrunde geschafft. In insgesamt fünf Castingshows müssen sie erstmals die Zuschauer/innen sowie die Juroren Sängerin Zabine, Primaballerina Karina Sarkissova, Rapper Sido, sowie Kultmoderator Peter Rapp überzeugen. Denn nur 20 bekommen ein Ticket für die Live-Shows. Wer den Sprung in die nächste Runde schafft, wer die Jury beeindruckt und welche Talente der Chance auf 100.000 Euro einen Schritt nähergekommen sind, ist in den Castingshows, die ab 13. September auf dem Programm von ORF eins stehen, zu sehen. Durch die Shows führt das neue Moderationsteam Andi Knoll und Alice Tumler. Das Finale der dritten Staffel von "Die große Chance" findet im November 2013 in ORF eins statt.Im Bild: Florian Kalischnig. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/Milenko Badzic. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

© ORF/Milenko Badzic

Die große Chance
07/20/2013

Das große Aussieben

Der ORF startet Runde drei der „Großen Chance“.

So viel Talent hat Österreich? Es scheint ganz so. Mehr als 1000 Bewerber wollten an der dritten Runde der Casting-Show teilnehmen. 300 von ihnen schafften es in die Vorausscheidung. Noch bis 22. Juli stürmen sie das Studio am Wiener Rosenhügel. Erstmals dürfen die Kandidaten sich dort vor den Kameras, der Jury und dem Publikum präsentieren, aber nur 20 von ihnen können an der ersten Live-Show am 18. Oktober (20.15 Uhr, ORFeins) teilnehmen. Das beeindruckendste Talent der Nation wird dann in der Finalshow am 8. November gekürt. Als Preis winken, wie in den Jahren zuvor, 100.000 Euro.

Begabungs-Vielfalt

Was man dem Publikum darbieten möchte, ist grundsätzlich egal. Ob Singen, Zaubern oder Schuhplatteln, alles ist möglich – gewann doch letztes Jahr eine tanzende Hündin das Finale. Auch heuer sind Menschen mit ganz unterschiedlichen Begabungen vertreten: In der dritten Vorrunde, die am 27. September ausgestrahlt wird, begeistert neben zahlreichen Sängern etwa ein Hobby-Jongleur. Außerdem ist der künstlerische Nachwuchs des Landes stark vertreten: Zwei 13-jährige Tänzer legen einen Jive aufs Parkett, von dem sich so mancher Dancing Star noch etwas abschauen könnte, und eine 15-Jährige singt, zwei unterschiedlich farbige Schuhe an den Füßen, mit starker Stimme eine Christina-Aguilera-Ballade. Einfach rührend.

Nicht immer trifft hingegen die Jury den Ton. Zabine, natürlich im Dirndl, freut sich über Volksmusik-Beiträge, Primaballerina Karina Sarkissova versucht sich an halblustigen Witzen, Sido ist angriffig und Peter Rapp macht auf lieber Opi, ist aber ungewohnt direkt: „Seid’s ihr abgeschoben worden?“ fragt er beispielsweise an einer Stelle drei serbisch-österreichische Musiker-Geschwister.

Das Publikum kümmert’s wenig. Es applaudiert begeistert und schon in der Casting-Runde gibt es Standing Ovations.

So auch für Florian aus Innsbruck. Nachdem ihn seine Lebensgefährtin verlassen hat, ist er alleinerziehender Vater von drei Buben. Beworben hat er sich bei der „Großen Chance“ auf Wunsch seines jüngsten Sohns. Klar, dass Frauenherzen höher schlagen, wenn der muskulöse Tiroler dann auch noch „So liab hob i di“ von Andreas Gabalier zum Besten gibt. Ob es für ein Weiterkommen reicht, ist ab 13. September jeweils freitags in den Castingrunden zu sehen (20.15 Uhr, ORFeins).

Neuerung

Ähnlich wie bei der britischen Show „The X-Factor“, mit deren Konzept auch der deutsche Privatsender VOX erfolgreich ist, kann heuer erstmals jeder Juror einen Kandidaten auswählen, den er im weiteren Verlauf der vier Live-Shows betreut.

Gezeigt werden diese am 18. und 25. Oktober, sowie am 2. und am 8. November.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.