© rtl

Männersuche
08/28/2014

Die Bachelorette hat sich einen Mann ausgesucht

Anna hat sich für den schüchternen aber äußerst feschen Marvin entschieden.

Nicht wenige Medien haben einen Sieg von Tim vorausgesehen - und lagen falsch.

Im Finale hat sich die sendungsbewusste Musicaldarstellerin Anna nach vielen Tränen und Küssen mit anderen Männern für den zurückhaltenden Marvin entschieden. Der ist 26, Leiter einer Werbeagentur, ein bisschen fad, dafür aber nett, nervös und sehr ansehnlich.
Nachdem der Hamburger Tommy als Erster aus der gestrigen Schlusssendung der Datingshow gekickt wurde, durften/mussten Friseurmeister Tim und Marvin Annas Eltern kennenlernen. Marvin bekam die Bachelorette schließlich ... und Tim super Werbung für sein Friseurgeschäft. Die zwei TV-Turteltauben sind laut derBild Zeitungnoch immer ein paar. Der Dreh der letzten Sendung liegt immerhin schon drei Monate zurück. Marvin arbeitet weiterhin in seiner Werbeagentur in Düsseldorf, Anna wird demnächst im Musical "Evita" in Oldenburg zu sehen sein.

Sie war nur Ersatzkandidatin

Anna Hofbauer, die mit ihrer aufgedrehten Redensart im Moderationsstil an Heidi Klum erinnerte, machte es in den letzten Folgen spannend. Die Schauspielerin konnte tatsächlich das Gefühl vermitteln, sich in alle drei Finalkandidaten verguckt zu haben.

Wie extrem inszeniert die Show allerdings ist, erklärt jene "Bachelorette"-Kandidatin der Süddeutschen, die eigentlich für diese Staffel vorgesehen war. Zwei Wochen vor dem Drehstart ist Susanne Schöne abgesprungen, weil sie doch zu viele Zweifel hatte an der Show teilzunehmen. Einen Freund zu finden, das sei nicht das Ziel der Bachelorette, so die Moderatorin. Es gehe einzig und alleine darum, bekannt zu werden. Ihr Beweggrund: "Hey, da hält dir einer sieben Wochen Primetime vor die Nase. Die Macher von RTL sagten mir auch zu, mich danach zu fördern. Das ist verlockend für jemanden, der niemanden beim Fernsehen kennt."

Das sei wohl auch das Ziel von Ersatzkandidatin Anna gewesen, mutmaßt Schöne. "Mir war klar, dass ich da keinen Mann kennenlerne. Es geht um die Show. Auch RTL ist sich dessen bewusst, wenn sie eine Moderatorin auswählen oder eine Musicaldarstellerin. Ich mochte das Team von RTL, deswegen konnte ich mir vorstellen: Wir haben dort eine gute Zeit, ich gehe auf ein paar Dates, und danach habe ich einen bestimmten Bekanntheitsgrad und versuche den auf etwas Gutes umzubiegen. Für einen ehrgeizigen Menschen ist das sehr verlockend."

250.000 Euro hätte sie nach der TV-Sendung mit diversen Aufträgen verdienen sollen, rechnete ihr der Sender vor. Etwas unglamouröse Jobs, wie Rosen in Discos zu verteilen, gehörte da aber auch dazu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.