Klick (c: sideshow community)
Wirtschaft atmedia
09/19/2011

Der Klick, ein lebender Toter

de"Der Klick ist tot!" Tomorrow Focus wiederholt die zu Jahresbeginn gemachte Aussage nochmals für jene, die es bis jetzt überhörten. Der deutsche Online-Vermarkter beruft sich dabei auf eine angestellte Analyse die zutage förderte, dass "85 Prozent der Deutschen nie auf Online-Werbung klicken". Sowie auf eine Befragung von Marketing- und Werbe-Entscheidern, deren Tenor ist, dass "der Klick als Währung für Online-Werbung nicht mehr akzeptiert ist".

Zweifel am Klick zerstreuen

Tomorrow Focus stellte, um auch letzte Reste von Zweifel an der Währungstauglichkeit von Klicks zu zerstreuen, eine neue Studie im eigenen Netzwerk an, die sich um die drei Phasen - vor, während und nach dem Klick - dreht.

In der Phase "Vorspiel" geht es um die Wahrnehmungsevaluierung von Online-Werbung. Tomorrow Focus kommt zu dem Ergebnis, dass 66,3 Prozent der Befragten Online-Werbung in den letzten 24 Stunden auffiel. Wohingegen im TV dieser Aufmerksamkeitsanteil auf 59,5, im Radio auf 38,2 und in Zeitschriften auf 25 Prozent fällt. Die Werbe-Resistenz ist in den drei Medienformen somit höher. Allerdings kommt in der Phase für 76,2 Prozent der Befragten auch kein Klick auf das jeweilige Werbemittel in Frage.

Klick-Dilemma: Der Klick ist tot. Es lebe der Klick!

Der "Aufmerksamkeitsverkehr" mit den sich darbietenden Werbemitteln entstünde irrtümlich, erklärten 88,9 Prozent jener 50 Prozent Online-Nutzer, die Werbung anklickten. Von den restlichen 11,1 Prozent Klickern bekennen sich wiederum 90 Prozent zu unregelmäßigem Werbemittelverzehr und -konsum.

56,6 Prozent der Werbe-Klicker sagen, sie beschäftigen sich "wahrscheinlich" mit den nach dem Klick kommenden Inhalten. Mehr als die Hälfte beschäftigt sich dann schon eine bis fünf Minuten mit dem beworbenen Produkt oder Service. 41,8 Prozent der klickenden Konsumenten kauften auch infolgedessen.

Fast drei Viertel, so Tomorrow Focus, sind mit "dem Ergebnis nach dem erfolgten Klick unzufrieden".

Die Studie strandet aber auch in einem Dilemma: der Klick ist als werbewirkungsrelevante Währung nicht mehr geeignet! Eine geeignete Alternative ist jedoch auch nicht in Sicht.

Tomorrow Focus Media
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.