App-Store (c: techdigest.tv)
Wirtschaft atmedia
09/05/2011

App-Durchdringung nimmt zu

deDie App-Verbreitung unter den deutschen Smartphone- und Mobiltelefon-Nutzer nimmt behende zu. Mittlerweile haben 15 Millionen Nutzer ihre Endgeräte mit verschiedensten Zusatzservices erweitert und individualisiert. Vor etwa einem Jahr lag diese Verbreitung bei zehn Millionen Konsumenten.

Kommunikationshürde App-Fähigkeit

Mit der App-Installation machen deren Nutzer ihr Smartphone oder Mobiltelefon zu einem Universalgerät für ihren Alltag, lautet die Erklärung für die Nachfrage nach Apps beim Branchenverband Bitkom.

Im Schnitt sind auf deutschen Endgeräten 17 Apps installiert. Je jünger die Bezieher umso höher der App-Schnitt. Bei den 14- bis 29-Jährigen beträgt der Schmitt 22 Apps. Die populärsten Themenkategorien sind Navigation, Social Networking, Reise-Informationen, TV-Programme, Online-Medien. 90 Prozent der bezogenen Apps sind kostenlos.

Allerdings gilt es auch eine Kommunikationshürde zu überwinden. Mobiltelefon- und Smartphone-Besitzer sind sich nicht klar darüber ob die von ihnen verwendente Endgeräte App-tauglich sind. 53 Prozent der deutschen Nutzer sind der Ansicht, dass ihr Endgerät "entsprechende Programme nicht verarbeiten kann". 32 Prozent gehen davon aus, dass ihre Handies App-fähig sind. 14 Prozent sind sich unsicher ob ihr Endgeräte für Apps geeignet sind.

Mehr: Bitkom.de/Apps-Boom geht weiter
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.