"Die große Chance", "So viel Talent hat Österreich!." Dass enorm viel Talent in Österreich schlummert, steht bereits seit den ersten beiden Staffeln des ORF-eins-Erfolgsformats ?Die große Chance? fest. Auch heuer haben wieder rund 300 Kandidatinnen und Kandidaten den Sprung in die zweite Castingrunde geschafft. In insgesamt fünf Castingshows müssen sie erstmals die Zuschauer/innen sowie die Juroren überzeugen. Denn nur 20 bekommen ein Ticket für die Live-Shows. Wer den Sprung in die nächste Runde schafft, wer die Jury beeindruckt und welche Talente der Chance auf 100.000 Euro einen Schritt nähergekommen sind, ist in den Castingshows, die ab 13. September auf dem Programm von ORF eins stehen, zu sehen. Durch die Shows führt das neue Moderationsteam Andi Knoll und Alice Tumler. Das Finale der dritten Staffel von ?Die große Chance? findet im November 2013 in ORF eins statt. Tickets für ?Die große Chance?-Castingshows :Wer live im Studio bei ?Die große Chance? dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at die Gelegenheit, Tickets zu erwerben.Im Bild: Andi Knoll, Alice Tumler. SENDUNG: ORF eins - - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: [M] ORF/Thomas Ramstorfer. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

© APA/Thomas Ramstorfer

Die Große Chance
07/12/2013

Alice Tumlers spätes ORF-Debüt

Die neue "Die Große Chance"-Moderatorin Alice Tumler im Interview.

von Anna Gasteiger

Sie sind gebürtige Innsbruckerin, Ihre bisherige Medienkarriere hat aber im Ausland stattgefunden – u. a. bei ARTE in Frankreich. Wie ist der ORF auf Sie gekommen, beziehungsweise Sie auf den ORF?

Alice Tumler: Ich wollte schon lange wieder mehr mit Österreich zu tun haben. Bei Dreharbeiten zu einer ARTE/ORF-Koproduktion in der Schweiz habe ich die Kulturredaktion des ORF kennen gelernt. Und zugleich hat mich ein ORF-Redakteur bei der „Harald Schmidt Show“ vor zwei Jahren gesehen und ist draufgekommen, es gibt da eine österreichische Moderatorin im Ausland. Es war beidseitig. Ich bin auf den ORF zu, und der ORF auf mich.

Sie haben bisher hauptsächlich Kultur- und Reisesendungen moderiert. War von Anfang an klar, dass Sie im ORF eine Unterhaltungssendung wie „Die große Chance“ moderieren?
Das wurde mir gleich angeboten und ich habe mich sehr gefreut, weil es etwas komplett anderes ist. Bei Kultursendungen ist viel vorbereitet, und da muss ich jetzt meine Improvisationskünste etwas mehr ausbauen. Für mich ist das auf jeden Fall eine große Herausforderung.

Wie werden Sie sich von Ihrer Vorgängerin Doris Golpashin unterscheiden?
Ich werde weder versuche ihr nachzueifern, noch das genaue Gegenteil zu machen. Ich glaube, dass verschiedene Moderationsstile von verschiedenen Persönlichkeiten geprägt werden. Wie wir uns unterscheiden werden, kann ich noch gar nicht sagen.

Ihren Komoderator Andi Knoll kennen Sie schon?
Wir haben uns schon ein paar Mal getroffen und es funktioniert hervorragend. Der Andi Knoll ist ganz ein lieber Mensch.

Wann geht’s los?
Die erste Sendung wird am Sonntag gedreht. Da lerne ich dann auch die Jury und die ersten Kandidaten kennen. Und dann wird’s ernst.

Mit welchem Talent würden Sie selbst bei der „Großen Chance“ antreten?
Ich habe absolut keine bühnenreifen Talente. Mein Problem ist, ich interessiere mich für alles und damit mach’ ich nichts besonders gut. Ich tanze gern, ich bin sehr gut in Fremdsprachen – ich spreche vier Sprachen flüssig und kann mich in zwei Weiteren einigermaßen verständigen. Deshalb sollen die Kandidaten was vorführen, und ich moderiere.

Zur Person

Internationale Laufbahn
Alice Tumler (34) kam als Tochter eines österreichischen Vaters und einer französischen Mutter aus Martinique in Innsbruck zur Welt. Mit 19 zog sie nach London, später nach Paris. Es folgten Aufenthalte in Italien und auf den Antillen, wo sie u. a. eine Radiosendung moderierte. Tumlers TV-Karriere begann beim französischen Musiksender TraceTV, später wurde sie von ARTE engagiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.