Zur mobilen Ansicht wechseln »

Wetter Steiermark


Mit Durchzug einer schwachen Störungszone präsentiert sich das Wetter in der Obersteiermark unbeständiger. Es ziehen ausgedehnte Wolkenfelder durch, später bilden sich im Bergland zudem auch ein paar Regenschauer und Gewitter. Gegen Abend klingen diese wieder ab, Sonne gibt es zwischendurch. Trocken und durchwegs sonnig bleibt es im Südosten. Südlicher Wind der in Schauernähe auffrischen kann. Nach Frühwerten zwischen 12 und 18 Grad steigen die Tageshöchsttemperaturen auf 26 bis 31 Grad. In 2000 m Höhe hat es zu Mittag um 15 Grad.


Der Südwind wird merklich stärker, vorwiegend ist es im Land sommerlich mit Sonnenschein und tagsüber noch trockenen Bedingungen. Lokale Nebelfelder lichten sich. Einzig im Oberen Murtal werden die Wolken am Nachmittag dichter und es werden schon erste Regenschauer und Gewitter durchziehen. In der Nacht auf Donnerstag könnten uns dann recht verbreitet Schauer und Gewitter überqueren. Frühtemperaturen 13 bis 19 Grad, Höchstwerte zwischen 28 und 33 Grad.


Am Donnerstag bleibt es sehr windig und besonders in der Obersteiermark und im Bergland anfällig für Regenschauer und Gewitter. Etwas Sonne gibt es zwischendurch. Meist sonnig und trocken ist es von der West- bis in die Oststeiermark, auch hier weht lebhafter Südwestwind. Das Temperaturniveau geht etwas zurück, die Höchstwerte kommen auf 22 bis 27 Grad.

Bitte Javascript aktivieren!