Wellness
16.02.2018

Weight Watchers: Keine Vorher-Nachher-Fotos mehr

Die Bilder würden eine falsche Botschaft vermitteln, teilte das Unternehmen mit.

Jahrelang galten sie als die stärkste Waffe, wenn es darum ging, Menschen zum Abnehmen zu motivieren: Zwei Fotos, die eine Person vor und nach ihrer Diät zeigen - links mit ein paar Kilos zu viel, rechts, ein paar Monate später, deutlich erschlankt und glücklich lächelnd. Botschaft: Wenn ich es schaffe, kannst du das auch. Du musst es nur wollen!

Umso überraschender scheint der Schritt, den Weight Watchers, eines der größten Abnehmprogramme der Welt, nun ankündigte: Das Unternehmen werde in Zukunft in seiner Werbung keine Vorher-Nachher-Fotos mehr verwenden, hieß es auf einer internationalen Konferenz. Die Fotos der wundersamen Wandlung würden ein falsches Bild transportieren, nämlich dass es sich um eine Kurzzeit-Diät mit Ablaufdatum handle. Stattdessen soll die Ernährung dauerhaft umgestellt werden. In einer Aussendung hieß es, man befürworte einen "Weg der Gesundheit, ohne Anfang, Mitte oder Ende" und wolle den Kunden in jeder Phase beistehen.

Die Bilder waren ein fixer Bestandteil der Weight Watchers, seit das Unternehmen Anfang der 1960er-Jahre von der US-amerikanischen Hausfrau Jean Nidetch gegründet wurde. Weil sie selber lange mit Übergewicht kämpfte, traf sie sich mit anderen Gleichgesinnten und hielt den Abnehmfortschritt fest. Auf diese Weise verlor Nidetch mehr als 30 Kilo. Heute basiert die Diät-Methode auf einem Punkte-System: Lebensmittel und Gerichte erhalten, basierend auf ihrem Nährwert, Punkte. Pro Tag darf eine bestimmte Menge nicht überschritten werden.