Wellness
25.12.2017

Warum man abends kein Fleisch essen sollte

Kein Fleisch zum Abendessen: Mit diesem Ernährungsratschlag lässt ein Promi-Trainer aufhorchen.

Jennifer Lawrence schwört offenbar darauf: Die Schauspielerin verzichtet abends auf Fleisch und Fleischwaren. Dalton Wong, Personal Trainer der Prominenten, verriet das Detail aus Lawrences Speiseplan der Plattform Healthista. Wong zufolge führt der Verzehr von Fleisch am Abend dazu, dass der Körper viel Energie für die Verdauung aufwenden muss. Das stört den Schlaf und die Regeneration des Organismus in der Nacht. Wong rät dazu, Fleisch und Fleischprodukte zum Frühstück oder mittags zu verzehren. Nur dann hat der Körper ausreichend Zeit, die Nahrung entsprechend zu zersetzen.

Guter Tipp?

Doch was sagen Experten dazu? Ernährungswissenschafterin Lisa Moskovitz stimmt der Theorie des Promi-Trainers nur teilweise zu. "Während es wahr ist, dass besonders eiweißreiche Nahrung extra Zeit bei der Verdauung in Anspruch nimmt, hängt es immer davon ab, wie viel Eiweiß man isst, wie aktiv man abends ist und wie der Tag sonst gestaltet war", so Moskovitz gegenüber Glamour.

Anzuraten, Fleisch beim Abendessen komplett auszusparen, hält sie für eine zu pauschale und vage Aussage: "Es ist keine notwendige Regel, an die man sich halten muss, außer man isst wirklich große Mengen Fleisch und geht dann in der darauffolgenden Stunde ins Bett."

Dass Fleischspeisen abends schwer im Magen liegen, könne aber sehr wohl vorkommen, erklärt Diätologin Beth Warren. Das kann wiederum tatsächlich den Schlaf stören und außerdem Sodbrennen begünstigen. Dabei sei Fleisch nicht gleich Fleisch. Je höher der Fettgehalt, desto länger dauert es, bis das Fleisch vollständig verdaut ist. Rotes Fleisch sei Warren zufolge eher problematisch, während Huhn oder Fisch keine Irritation auslösen sollten.

Tipps, die der Verdauung auf die Sprünge helfen, lesen Sie hier.