Wellness
21.12.2017

Warum diese Bloggerin Diäten abgeschworen hat

Der Britin zufolge liegt der Schlüssel zum Glücklichsein im Gleichgewicht.

Scrollt man sich durch den Account der 22-jährigen Alex, die unter dem Namen Lean Lawyer über ihr Leben bloggt, bekommt man schnell den Eindruck, ihr Leben wäre perfekt. Bilder, auf denen sie lachend beim Workout zu sehen ist, reihen sich an Postings, in denen sie ihre liebsten Outfits vorstellt, und an private Pärchenbilder. Auf den ersten Blick scheint bei der Bloggerin alles eitel Wonne zu sein.

Dass der Schein trügt, entlarvte die junge Frau kürzlich in einem Beitrag. Darin erklärt sie ihren 61.000 Followern, dass sie früher glaubte, der Schlüssel zu Wohlbefinden und Glück liege in einer schlanken Linie und einem durchtrainierten Körper. Sie quälte sich durch intensive Workouts und verbot sich Genuss in Form von Kalorien. In dem Posting, dem sie eine Collage aus zwei Bildern beifügte, betont sie, dass sich ihre Haltung und ihre Prioritäten geändert hätten. Auf der Collage ist Alex links im knappen Sportgewand und mit Sixpack zu sehen, das andere Foto zeigt sie am Strand, in natürlicher Pose, offenbar mit ein paar Kilogramm mehr auf den Rippen.

"Ich war besessen vom Kalorienzählen"

In ihrem Text stellt sie die Frage, was der Unterschied zwischen den Bildern sei – und beantwortet diese selbst. "Links war ich besessen vom Kalorienzählen. Ich war besessen davon, mich zu wiegen und von der Zahl auf der Waage. Ich dachte, der einzige Weg gut auszusehen, sei, nichts außer Salat oder gar nichts zu essen."

Sie habe begonnen, kurzlebige Diäten zu starten und zeitintensive Workouts zu absolvieren. Glücklicher sei sie deshalb nie gewesen. Irgendwann habe sie gemerkt, dass der Schlüssel zu einem guten Körpergefühl und dem damit verbundenen Wohlbefinden nicht in kräftezehrenden Trainings und Essverboten liegt. "Man kann Sport machen und gesund essen und das, was man isst, lieben".

Glück durch Ausgewogenheit

Sie selbst esse mittlerweile selten Salat, dafür regelmäßig Nudelgerichte. Auch Schokolade, Pizza und Wein gönne sie sich. Ihre Botschaft: "Hört auf, den Zeitschriften zu glauben, die euch einreden, dass ihr die neueste dumme Diät ausprobieren müsst, bei der ihr hungern müsst. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass gesund und fit zu sein nicht von irgendeiner Diät kommt. Es kommt von einer mentalen Veränderung und dem Wissen, dass gesund zu sein nichts damit zu tun hat, gewisse Nahrungsmittelgruppen auszusparen."

Der Schlüssel liege in Ausgewogenheit. Dass sie mit ihrem Beitrag einen Nerv getroffen hat, zeigt sich beim Lesen der Kommentare. "Bis man nicht einen gesunden Lebensstil und eine gesunde Geisteshaltung hat, verändert sich nichts", schreibt eine Userin. "Wichtige Worte und großartige Botschaft", befindet eine andere.