Wellness
03.09.2018

Sepsis-Fall: Warum Sie neue Schuhe nicht barfuß probieren sollten

Eine vierjährige Britin zog sich eine lebensgefährliche Infektion zu, nachdem sie neue Schuhe anprobiert hatte.

Die vierjährige Sienna Rasul aus Großbritannien hatte mit ihrer Mutter in einem Schuhgeschäft neue Schuhe probiert. Allerdings hatte sie keine Socken dabei und schlüpfte barfuß hinein. Mutter Jodie dachte sich nichts dabei. Doch schon kurz darauf wurde die Vierjährige schwer krank. Sie hatte sich über einen kleinen Schnitt oder eine Blase am Fuß mit Bakterien infiziert, die bei ihr zu einer Sepsis führten. Die lebensgefährliche Infektion führte zu hohem Fieber, das Mädchen hatte große Schmerzen im Bein.

Die Mutter fuhr mit ihr ins Krankenhaus, wo Ärzte die Infektion feststellten. Ein Arzt benutzte einen Stift und zeichnete eine Linie entlang des Weges, wie sich die Infektion ausbreitete. „Sie zitterte und zuckte – es war schrecklich, mein kleines Mädchen so zu sehen. Sie sagten, es sei Sepsis und dachten, sie müssten operieren“, erzählt Mutter Jodie.

Zuvor von anderen probiert

Der Eiter am Bein konnte mit antibiotischen Tropfen behandelt werden. Das Mädchen musste knapp eine Woche im Spital behandelt werden. „Ich war wirklich schockiert, als die Ärzte sagten, dass sie sich durch das Anprobieren der Schuhe angesteckt haben könnte. Normalerweise hätte sie Socken an, aber es war Summer, also trug sie Sandalen“, sagt Jodie Thomas. Die Schuhe waren zuvor von anderen Kindern probiert worden. Eines davon muss ebenfalls mit den Bakterien infiziert gewesen sein.

Jodie Rasul ruft Eltern nun dazu auf, dass sie beim Anprobieren neuer Schuhe immer Socken tragen. „Ich wusste, dass man barfuß etwa Fußpilz bekommen kann, aber Sepsis ist etwas viel Ernsteres. Man weiß nicht, wessen Füße vor dir in den Schuhen waren“, meint die dreifache Mutter.