Wellness
19.12.2017

Muffins gegen Menstruationsschmerzen

Ein US-amerikanischer Backshop liefert Frauen pünktlich zum Einsetzen ihrer Periode Süßspeisen, die Regelschmerzen und andere Symptome lindern sollen.

Krämpfe, Kopfschmerzen, Geblähtheit und Kreislaufprobleme sind nur eine Handvoll Beschwerden, die während der monatlichen Regelblutung auftreten können. Ein in der Stadt Olympia im US-Bundesstaat Washington ansässiger Backshop versucht die Menstruation für Frauen erträglicher zu machen. Über das Internet vertreibt die Moon Cycle Bakery seit Kurzem Backwaren, die speziell auf die Bedürfnisse menstruierender Frauen abgestimmt sind.

Muffins und Brownies gegen Krämpfe

Mastermind hinter dem Projekt ist Devon Loftus, die die Moon Cycle Bakery zusammen mit der Foodbloggerin Katie Lemons (Twist of Lemons) gegründet hat. Die Idee, Muffins, Brownies und andere Süßspeisen für Frauen anzubieten, entwickelte Loftus, als sie bemerkte, wie viele ihrer Freundinnen während ihrer Periode süße Gelüste haben. Um eine gesündere Alternative zu Schokolade anbieten zu können, stellte sie ihre Bäckerei auf die Beine.

Dem Gründerinnen-Duo sind vor allem die Zutaten wichtig. Der Brownie aus Schwarzen Bohnen und Himbeeren ist reich an Vitamin C, Eisen und Magnesium und wirkt dadurch krampflösend und beugt Wassereinlagerungen vor. Die Kokos-Matcha-Kekse mit Chia-Samen enthalten gesunde Ballaststoffe und wirken ebenfalls Bauchkrämpfen und Entzündungen im Körper entgegen.

Nachdem der Launch der Website mittels Crowdfunding erfolgreich ausfinanziert wurde, nahmen die Gründerinnen am 15. Dezember ihre Arbeit auf. Online können sich interessierte Kundinnen aus den USA eintragen und ein Profil erstellen. In einem zweiten Schritt lädt man eine App herunter, die Daten zur Periode übermittelt. Über die App können auch sämtliche Bestellungen verfolgt und geändert werden. Schlussendlich kann aus drei Paketen gewählt werden. Je nach Angebot erhält man einmal im Monat drei, zwei oder eine Süßspeise.

Genuss in Maßen

Dass die innovativen Desserts herkömmlichen Süßspeisen vorzuziehen sind, bestätigt auch Gynäkologin Sherry Ross im Interview mit der Fernsehsendung "Today" des Senders NBC. "Magnesium, zum Beispiel, kann bei Krämpfen gut sein, es bringt den Darm ins Gleichgewicht und kann auch bei der Regulierung des Blutzuckers helfen, und sich förderlich auf die Stimmung auswirken." Matcha sei reich an Antioxidantien und wirke harntreibend, was Geblähtheit lindern kann.

Ross mahnt jedoch zur Mäßigung. Die Süßspeisen sollten nicht im Übermaß genossen werden, da auch sie Zucker enthalten. Um süße Gelüste während der Regel zu minimieren, empfiehlt die Expertin Alkohol, Salz, Zucker und Koffein zu meiden. "Diese Nahrungsmittel und Inhaltstsoffe können das Level des Stresshormons Cortisol im Körper in die Höhe treiben, was Gelüste begünstigt."