Wellness
18.12.2017

Diät-Projekt: Ehepaar nimmt gemeinsam 180 Kilo ab

Zusammen brachten sie einst 350 Kilogramm auf die Waage. Heute sind Lexi und Danny Reed knapp 180 Kilogramm leichter - und glücklicher als jemals zuvor.

Was Lexi und Danny Reed geschafft haben, ist eigentlich kaum zu glauben. Vor zwei Jahren wog das Paar aus dem US-Bundesstaat Indiana zusammen 350 Kilogramm. Lexi wog 220 Kilo, ihr Mann 125. Am Neujahrstag 2016 fassten sie den Entschluss abzunehmen.

Heute, knapp zwei Jahre später, hat das Ehepaar gemeinsam rund 180 Kilogramm verloren. Lexi bringt nun 82 Kilo (minus 138 Kilo) auf die Waage, Danny 87 Kilo (minus 40 Kilo).

Im Interview mit ABC News sprachen die beiden kürzlich über ihren Abnehmerfolg. "An Tagen, an denen wir unmotiviert waren, haben wir uns gegenseitig ins Fitnessstudio getrieben", sagt Lexi Reed. Außerdem hätten beide begonnen Essen vorzukochen und sich Ziele zu setzen – "Tag für Tag und Pfund für Pfund sind wir während unserer Reise enger zusammengewachsen", erinnert sich die junge Frau.

Was als Neujahrsvorsatz begann, wurde via Instagram zum viralen Phänomen. Auf Lexi Reeds Account "fatgirlfedup" dokumentierte das Paar das Projekt. Mittlerweile folgen den beiden dort über 540.000 Menschen. "Ich hätte niemals gedacht, dass wir andere derart beeinflussen können", wundert sich Lexi Reed noch heute über den Erfolg ihres Instagram-Blogs. "Ich wollte einfach nur gesünder leben", fügt die US-Amerikanerin hinzu.

Workout-Partner als Schlüssel

Der Diäterfolg der beiden kommt nicht von ungefähr, wie Experten wissen. "Ein Workout-Partner ist der Schlüssel. Verantwortlichkeit ist alles", erklärt Promi-Trainer Latreal Mitchell ABC News. Und weiter: "Man wird nicht jeden Tag rausgehen und alles geben wollen. Dann hat man zumindest jemanden der sagt 'Komm schon. Heute baue ich dich auf und dann ist es andersrum'". Gemeinsam Sport zu treiben sagt nicht nur dem inneren Schweinehund den Kampf an – auch die Lebensqualität kann durch Gruppentrainings erheblich gesteigert werden. Das berichteten Forscher der University of New England kürzlich im Journal of the American Osteopathic Association (mehr dazu hier).

Der herausforderndste Teil von Lexi und Danny Reeds Abnehmprojekt? Den Zugang zu Essen grundlegend zu verändern. "Als ich noch 220 Kilogramm wog, habe ich nie gekocht. Mein Mann und ich gingen fast für jede Mahlzeit auswärts essen und wenn wir mal daheim gekocht haben, dann war es Tiefkühlpizza oder etwas anderes Ungesundes." Im Vorkochen fand das Paar eine Möglichkeit auf Fast Food zu verzichten. Die selbstständige Zubereitung der Speisen veranlasste die beiden auch dazu gesünder zu kochen und auf die Zutaten zu achten. Außerdem verantwortlich für den gewaltigen Gewichtsverlust: Sport. "Wir fingen an ins Fitnessstudio zu gehen und das als Therapie zu nutzen, anstelle von Essen", sagt Lexi Reed.

Was nach ihrem Abnehmerfolg bleibt, ist ein unbeschreibliches Glücksgefühl. "Es gibt keine Worte dafür, wie es sich anfühlt, sein eigenes Leben zu retten. (...) Ich bin nicht länger in meinem Körper gefangen und anstatt einfach nur zu existieren, bin ich nun endlich am Leben."