Sie meinen: Doch das Gute liegt so nah? Dann schauen Sie sich die Weihnachtsmärkte in Wien und in den Bundesländern an.

© Fred Lindmoser

Adventmarkt
12/07/2012

Weihnachts-Brauchtum in Mariazell

Dem Christkind so nah: Bereits zum 13. Mal lockt Mariazell unter anderem mit dem größten hängenden Adventkranz der Welt.

von Katharina Baier

Besinnlichkeit, abseits des Trubels, kann man sich – nur zwei Stunden von Wien entfernt – beim Mariazeller Advent gönnen. Der kleine Wallfahrtsort mitten in der obersteirischen Bergwelt lockt bereits zum 13. Mal mit dem größten hängenden Adventkranz der Welt, einem fünf Meter hohen, begehbaren Lebkuchenhaus (eine Tonne Honiglebkuchen wurde dafür verarbeitet) , einer lebenden Krippe und regionalem Kunsthandwerk.
„Wir wollen hier die Tradition hoch halten. Natürlich haben wir auch Punsch- und Weihnachtsstände. Aber abseits dessen wollen wir auch unsere enge Beziehung zur Kirche hervorheben“, betont Johann Kleinhofer, der Geschäftsführer der Mariazeller Land GmbH.
Besonderer Blickfang ist natürlich einmal mehr der überdimensionale Adventkranz, der einen Durchmesser von 12 Metern hat und 6 Tonnen wiegt. Jeden Samstag um 17 Uhr wird feierlich eine der vier Kerzen entzündet.
Auch traditionelle Handwerkskunst wird am Weihnachtsmarkt großgeschrieben. Heuer ist etwa die 1718 in Wien gegründete Porzellanmanufaktur Augarten zu Gast und zeigt, wie man seiner Festtafel den letzten Schliff verleihen kann.
Der Mariazeller Advent ist aber trotz aller Nostalgie und Brauchtumspflege im digitalen Zeitalter angekommen. So gibt es heuer erstmals eine eigens kreierte Christkindl-App, mit der Kinder ihre Wünsche direkt ans Christkind senden können. Die Liste wird dann den Eltern per Post oder auch per eMail zugestellt.

Konzerte in der Basilika

In der berühmten Mariazeller Basilika finden auch stimmungsvolle Konzerte statt. Am 20. Dezember sind etwa die Wiener Sängerknaben mit Kompositionen von Haydn oder Schumann, aber auch mit traditionellen Weihnachtsliedern wie „Es wird scho glei dumpa“ oder „Leise rieselt der Schnee“ zu Gast. Wer selbst das eine oder andere Lied

unter dem Baum anstimmen möchte, sollte im sogenannten „Büro für Weihnachtslieder“ vorbeischauen. Beachtliche 12.000 Stück stehen dort zur Auswahl. Junge Besucher können vor Ort auch Lebkuchen verzieren, Ponyreiten oder Weihnachtsgeschenke basteln.
Zum Abschluss bietet sich eine Führung durch die Likörmanufaktor Arzberger an. Seit 1883 wird hier der berühmte Magenlikör aus 33 geheim gehaltenen Heilkräutern gefertigt. In Anbetracht der herannahenden Festtagsvöllerei eine durchaus sinnvolle Anschaffung.

Info: Bis zum 23. Dezember, immer Fr. bis So., sowie am 13. und 20. 12., www.mariazeller-advent.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.