Weihnachten
22.12.2011

Heißkalte Urlaubsgrüße der Stars

Weihnachtsferien: 40 Grad im Schatten oder doch lieber Pulverschnee? Wo Clooney, Hilton und Seymour Weihnachten feiern.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Lieber die Tiefschneehänge im Nobel-Städtchen Aspen herunterwedeln oder doch im lauwarmen Meer auf St. Barth herumplantschen? Wer so viel Geld verdient wie die internationalen Superstars, den schockieren selbst überzogene Hotelpreise der bevorzugten Luxus-Destinationen nicht. Einige Stars haben es heuer vorgezogen, dem Vorweihnachtsstress zu entfliehen und sind schon wenige Tage vor dem Fest aufgebrochen – entweder in den sonnigen Süden oder in die eisige Kälte.

Allen voran "Mr. Nespresso" George Clooney, der sich mit Freundin Stacy Keibler nach Los Cabosan, seinen Lieblingsort in Mexiko, zurückgezogen hat. Auf Zweisamkeit setzt das Paar jedoch nicht unbedingt: Auch Clooney-Freundin, Supermodel Cindy Crawford, ist samt Familie mit von der Partie. Dem Weihnachtstrubel ist auch Charlie Sheen bereits entflohen: Statt mit seinen "Gespielinnen" oder Ex-Frau Nr. 3 zog er mit Ex-Frau Nr. 2, Denise Richards, und den gemeinsamen Kindern los, um unter tropischer Sonne zu baden. Das beliebteste Urlaubsziel der Strand-Fraktion unter den Stars ist die Karibik-Insel St. Barth. Dort rekelt sich zurzeit Topmodel Stephanie Seymour und geizt dabei nicht mit ihren Reizen. Mit 43 Jahren stiehlt sie so mancher 20-Jährigen die Show.

In die Kälte zieht es hingegen heuer wieder Ski-Fan Antonio Banderas, der mit seiner Familie in Aspen urlaubt. Auch It-Girl Paris Hilton wurde mit ihrer Schwester Nicky im Colorado-Nobelort gesichtet: Gleich zu Beginn stand natürlich Shopping auf dem Programm.