Entenbrust mit Portweinzwie­beln

Truffes und Portwein
Foto: Herbert Lehmann Wenn beim Kochen ein Gläschen Port überbleibt, fällt Ihnen sicher noch eine passende Verwendung dafür ein...

Wenn Heidi Strobl keine Zeit für ganze Enten oder Gänse hat, brät sie halt nur die Brust.

Zutaten für 6 Personen:

500 g Schalotten
3 Zweige Thymian
30 g frischer Ingwer
2 TL Koriandersamen
120 g getrocknete Marillen
4 Entenbrustfilets
à ca. 300 g
Salz, Pfeffer
Zucker
200 ml Portwein
200 ml Enten- oder Gemüsesuppe

Aufwand: zwei von drei Punkten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Preis: drei von drei Punkten
Kalorien: ca. 475 kcal/Person


Getränketipp: eine kräftige, rote Cuvée, am besten mit Syrah.

Zubereitung

Backrohr auf 200°C vorheizen. Schalotten abziehen und längs halbieren. Thymianblättchen abzupfen, Ingwer schälen und fein hacken, Koriandersamen im Mörser zerstoßen, Marillen halbieren.

Entenbrustfilets waschen und trockentupfen. Die Haut mit einem scharfen Messer diagonal einritzen. Auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und zerstoßenem Koriander würzen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Fleisch darin auf der Hautseite fünf Minuten braten. Wenden, weitere drei Minuten braten. Mit der Haut oben auf ein Backblech legen, zehn Minuten im Ofen garen.

Das ausgetretene Bratenfett in der Pfanne bis auf 2 EL abgießen, die Schalotten darin fünf Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Thymian und Ingwer dazugeben, kurz mitbraten. Mit Portwein und Suppe ablöschen, Marillen dazugeben, 15 Minuten offen schmoren lassen, abschmecken.

Fleisch aus dem Ofen nehmen und zugedeckt ruhen lassen. In Scheiben schneiden, mit den Zwiebeln servieren. Dazu passen gestampfte Erdäpfel oder cremige Polenta.

Aus dem Buch "Kochen für jeden Tag", erschienen im Südwest Verlag, 13,40 €.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?