Die Online-Umsätze kommen in Schwung

© fotomek/Fotolia

Weihnachtsgeschäft
12/17/2015

8. Dezember wurde fürs Onlineshopping genützt

Der Feiertag Mariä Empfängnis war der bisher stärkste Tag des Jahres für den Online-Handel. Sogar 17 Prozent mehr Umsatz als am "Cyber Monday".

Der stationäre Handel kämpft um offene Geschäfte am 8. Dezember, die Kunden nutzen die Freizeit aber verstärkt für Online-Einkäufe, vor allem am Abend. Am 8. Dezember - mit Höhepunkt zwischen 20 und 21 Uhr - habe es 17 Prozent mehr Abfragen in der Datenbank der Wirtschaftsauskunftei CRIF gegeben als am "Cyber Monday" (30.11.), an dem die Firmen spezielle Rabatte geben, so CRIF am Donnerstag.

Damit sei der 8. Dezember, der dieses Jahr auf einen Dienstag fiel, der bisher erfolgreichste Online-Shoppingtag des Jahres gewesen. Aber auch der aus den USA abgekupferte "Cyber Monday" habe einen um mehr als die Hälfte höheren Umsatz gebracht als ein "normaler" Montag des Jahres 2015. "Die Cyber-Monday-Angebote des Online-Handels machen sich bezahlt. Vor allem Schnäppchenjäger nutzen die zahlreichen Aktionen und Rabatte an diesem Tag und kaufen vermehrt ein. Somit gab es auch 2015 wieder ein starkes Umsatzplus an diesem Tag im Vergleich zum Vorjahr", erklärt Boris Recsey, Geschäftsführer von CRIF Österreich. Wobei natürlich allgemein der Trend in Richtung Einkauf über das Internet geht - die Zuwächse lagen insgesamt im Vergleich zu 2014 im zweistelligen Bereich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.