Heinz-Christian Strache war von Dezember 2017 bis Mai 2019 Vizekanzler der Republik Österreich Bundesminister für öffentlichen Dienst und Sport, und zudem seit 2005 Bundesparteiobmann der FPÖ. Aufgrund des "Ibiza-Videos", in der er und Johann Gudenus (FPÖ) ihre Bereitschaft zu Korruption, Umgehung der Gesetze zur Parteieinfinanzierung und zur Übernahme von parteiunabhängigen Medien zeigten, erklärte er in einer Pressekonferenz am 18. Mai 2019 seinen Rücktritt von allen Ämtern. In der Vergangenheit wurde Strache desöfteren die Nähe zum Rechtsextremismus unterstellt. Hier finden Sie alle Neuigkeiten zu Heinz-Christian Strache...