Samaras wahrte vom Elfmeterpunkt die Nerven und schoss die Griechen in die K.o.-Phase.

© REUTERS/MIKE BLAKE

Gruppe C
06/24/2014

Griechenland folgt Kolumbien ins Achtelfinale

Die Griechen lösen das Ticket in der letzten Minute. Die Elfenbeinküste und Japan bleiben auf der Strecke.

Es war am Ende fast ein wenig schade, dass es nicht so gekommen ist, wie es kommen hätte können. Ein unkonventioneller Losentscheid über den Einzug ins Achtelfinale hätte gut zu dieser spannungsgeladenen und turbulenten Weltmeisterschaft gepasst: ein 3:0 von Griechenland gegen die Elfenbeinküste in Fortaleza, dazu im Parallelspiel noch ein 2:1 von Japan gegen Kolumbien in Cuiabá – und schon wäre am Dienstag Fortuna am Zug gewesen.

Doch der Worst Case namens Lucky Punch sollte glücklicherweise nicht eintreten in der Gruppe C, in der vor dem letzten Spieltag die Arithmetiker das Sagen hatten. Kolumbien hatte nach zwei Siegen frühzeitig das Achtelfinale gebucht und war vom Mathematik-Unterricht befreit, doch dahinter boten sich Japan, Griechenland (je ein Punkt) und der Elfenbeinküste (drei Punkte) viele Zahlenspiele und Aufstiegsszenarien.

Es wurde ein spannender Fußballabend, an dem das Team von der Elfenbeinküste sich bereits im Achtelfinale wähnte, ehe Samaras in der letzten Minute die Griechen per Elfmeter noch in die K.-o.-Phase schoss. Doch alles der Reihe nach.

17. Minute: Für die Japaner rückt die Achtelfinalteilnahme in weite Ferne. Cuadrado bringt Kolumbien per Elfmeter in Führung, nachdem Hasebe Stürmer Ramos gefoult hatte. Bei diesem Spielstand ist die Elfenbeinküste weiter, den Griechen würde bereits ein 1:0 reichen.

24. Minute: Die Griechen kämpfen gegen den Verletzungsteufel: Nach Kone muss auch Goalie Karnezis frühzeitig vom Feld.

33. Minute: Nur wenige Millimeter trennen Griechenland von der Führung: Der Schuss von Holebas klatscht an die Latte.

42. Minute: Andreas Samaris sorgt für das nächste Jokertor bei diesem Turnier und bringt Griechenland dem ersten WM-Achtelfinale näher. Bei einem Torverhältnis von 1:3 sind die Griechen in diesem Moment weiter.

45. Minute: In der Nachspielzeit gelingt Okazaki per Kopf der Ausgleich gegen Favorit Kolumbien. Noch ein Treffer der Japaner – dann wären die Asiaten dank der besseren Tordifferenz im Achtelfinale.

55. Minute: Mit Jackson Martínez sticht der nächste Joker. Der Stürmer bringt Kolumbien in Front und reißt die Japaner aus ihren Achtelfinalträumen.

68. Minute: Das Team der Elfenbeinküste drängt mit untauglichen Mitteln auf den Ausgleich, der den ersten Achtelfinaleinzug der WM-Geschichte garantieren würde. Die besseren Chancen haben aber die Griechen, Karagounis trifft die Latte.

74. Minute: Wieder hat ein Teamchef ein glückliches Händchen. Der eingewechselte Bony erzielt für die Elfenbeinküste das 1:1 – nun sind im Kampf um Platz zwei wieder die Afrikaner in der Poleposition.

85. Minute: Der Jubel über das kolumbianische 3:1 durch Martínez ist kaum verhallt, da wird es erst richtig laut im Stadion von Cuiabá: Bei den Kolumbianern wird Faryd Mondragón eingewechselt. Der Torhüter ist nun mit 43 Jahren der älteste Spieler, der bei einer WM zum Einsatz gekommen ist.

93. Minute: Happy End im griechischen Drama: Nach einem Foul von Sio an Samaras gibt’s Elfmeter. Samaras verwandelt souverän.

Im Achtelfinale der Außenseiter wartet nun Costa Rica, Gruppensieger Kolumbien bekommt es hingegen mit Uruguay zu tun.

JAP - COL & GRE - CIV

Japan - Kolumbien 1:4 (1:1)

Cuiaba, Arena Pantanal, 35.000, SR Proenca (POR).

Tore:
0:1 (17.) Cuadrado (Foul-Elfmeter)
1:1 (45.+2) Okazaki
1:2 (55.) J. Martinez
1:3 (82.) J. Martinez
1:4 (89.) J. Rodriguez

Japan: Kawashima - Uchida, Yoshida, Konno, Nagatomo - Aoyama (62. Yamaguchi), Hasebe - Okazaki (69. Kakitani), Honda, Kagawa (85. Kiyotake) - Okubo

Kolumbien: Ospina (85. Mondragon) - Arias, Valdes, Alvarez-Balanta, Armero - Cuadrado (46. Carbonero), Mejia, Guarin, Quintero (46. J. Rodriguez) - J. Martinez, Ramos

Gelbe Karten: Konno bzw. Guarin

Griechenland - Elfenbeinküste 2:1 (1:0)

Fortaleza, Estadio Castelao, 59.095, SR Carlos Vera (VEN)

Tore:
1:0 (42.) Samaris
1:1 (76.) Bony
2:1 (93.) Samaras (Elfmeter)

Griechenland: Karnezis (24. Glykos) - Torosidis, Manolas, Sokratis, Holebas - Kone (12. Samaris), Maniatis, Karagounis (77. Gekas), Christodoulopoulos - Salpingidis, Samaras

Elfenbeinküste: Barry - Aurier, K. Toure, Bamba, Boka - Die, Tiote (61. Bony) - S. Kalou, Y. Toure, Gervinho (83. Sio) - Drogba (78. Diomande)

Gelbe Karten: Keine bzw. Drogba, Kalou, Die

Griechenland - Elfenbeinküste

Japan - Kolumbien

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.