© screenshot

Argentinien
06/26/2014

"Geh mir nicht auf die Nerven, Trainer!"

Die Beziehung zwischen Alejandro Sabella und seinem Team könnte besser sein.

Argentiniens Stürmer Ezequiel Lavezzi hat sein Reservisten-Dasein scheinbar satt. Von Alejandro Sabella, seinem Trainer, und dessen Anweisungen dürfte er auch nicht sonderlich viel halten. Immer dieses Herumgesudere: "Spiel schneller ab, rück' weniger ins Zentrum, arbeite auch in der Defensive mit, mehr Gegenpressing und so weiter und so fort. Lavezzi kann das alles nicht mehr hören und macht Saballa während einer Trinkpause nass: "Warum spiele ich so selten von Beginn an, Trainer?!"

Der Videobeweis

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.