© akg-images / picturedesk.com

Rezeptwettbewerb
11/30/2013

Vanillekipferl dichten

Die Vanillekipferl von KURIER-Leserin Hilde Philippi sind ein Gedicht!

Für Hilde Philippi sind ihre Vanillekipferl die besten, weil sie sich reimen:

Zum Christfest ghörn, des is ganz klar,
Vanillekipferl jedes Jahr.
Doch merk i in der letzten Zeit
an ganz massiven Kipferl-Streit,
wer wohl die feinsten Kipferln bäckt,
wem sei Rezept am besten schmeckt.

Mei Freundin Olga macht’s mit Butter,
hat des Rezept von ihrer Mutter,
die Kipferln san a stets gelungen,
zergehn da direkt auf der Zungen.
Doch ihre Freundin meint sodann,
dass ihre Kipferln besser san,
sie hat a Super-Rezeptur,
die weiß sie ganz alleine nur,
muss sie auch nur für sich bewahren,
und niemand darf sie je erfahren.

I hab im Kochbuch nachgelesen,
doch meine Kipferln kannst vergessen.
Mach i’s, wie’s steht, mit glattem Mehl,
zerbröckeln d’Kipferln auf der Stell,
nimm i statt Margarine Butter,
wird höchstens draus a Vogelfutter.
Sie gehen daneben ganz gewiss
mit Mandeln oder Haselnüss,
des Anzige was immer stimmt,
dass ma’n Vanillezucker nimmt.

Drum lass i jetzt das Backen sein
und kauf sie beim Konditor ein,
werd’ von den Gästen dann gelobt,
wenn sie die Kipferln erst erprobt,
doch wird nach dem Rezept gefragt,
dann hab’ i jedes Mal drauf gsagt:

Das ist Familientradition,
so buk die Urgroßmutter schon!
Und das Rezept, ja, das ist wahr,
es liegt verschlossen beim Notar!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.