Thema 05.12.2011

K2: Der nächste Gipfel-Versuch beginnt

Two Summits Expedition 2009, 16. Bericht: Die Glückskartoffel ist eingepackt, der Körper rituell gereinigt - erneut wagt das Team den Aufstieg.

Ein 17-köpfiges Team wagte ab dem 11. Juni den Aufstieg auf den Nanga Parbat. Expeditionsleiter Gerfried Göschl ist nun mit einem kleinen Teil des ursprünglichen Teams auf dem Weg auf den K2. KURIER.at begleitet die Gruppe weiterhin redaktionell.

Der gescheiterte Versuch, den Gipfel des K2 zu erreichen, liegt nun bereits einige Tage zurück. "Inzwischen haben wir uns von den Strapazen erholt. Wir haben große Mengen an Nahrung vertilgt und uns mental auf den Berg eingestellt", erklärt Expeditionsleiter Gerfried Göschl.

Nun wird es aber wieder ernst. Göschl: "Ich habe bereits, wie üblich vor einem Aufstieg auf einen 8000er, noch ausgiebig meinen Körper gereinigt, um möglichst sauber den Platz der Götter zu betreten. Meine Glückskartoffel, die ich am Gipfel hinterlegen möchte, befindet sich bereits in der Daunenjacke, das Bild meiner Familie ist immer bei mir im Rucksack."

"Schaut gut aus"

Der nächste angepeilte Gipfeltag soll nun der 4. August sein. Derzeit befindet sich Göschl im Lager 2 auf 6680 Metern. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Zelt bezogen, um mit dem Schneeschmelzen zu beginnen. Die übrigen Teilnehmer, die sich noch auf dem Weg zu Lager 2 befinden, sollen bereits mit Flüssigkeit empfangen werden.
Göschl: "Es schaut gut aus, das Wetter ist genial, nur etwas windig. Ich bin super akklimatisiert und fühle mich körperlich stark. Mit etwas Glück und Teamarbeit können wir es diesmal schaffen."

Erstellt am 05.12.2011