Thema
05.12.2011

Erste Gipfelsieger am Nanga Parbat

Expedition Nanga Parbat, 9. Bericht: Das Team, welches den Aufstieg über die Kinshoferroute gewagt hat, hat den Gipfel bezwungen.

Ein 17-köpfiges Team wagt ab dem 11. Juni den Aufstieg auf den Nanga Parbat. Verfolgen Sie die Expedition mit KURIER.at hautnah.
Vom Base Camp über den Aufstieg bis hin zu Problemen, Ängsten und privaten Erfolgserlebnissen - all dies wird in den kommenden Wochen hier zu lesen sein.


Ersten Meldungen zufolge hat ein Teil der Expeditionsgruppe ihr Ziel erreicht - den 8125 Meter hohen Gipfel des Nanga Parbat. Es soll sich dabei unter anderem um Michaela Landl (die einzige teilnehmende Frau) und Wolfgang Kölbinger handeln.
Das Team hat den Aufstieg über die normale Kinshoferroute gewagt.

Anm: Nach neuesten Berichten war der verunglückte Kölblinger wohl doch nicht bei der österreichischen Gipfel-Gruppe dabei, auch Michaela Landl brach den Aufstieg ab.

Das "New Route Team", welches den Gipfel auf einem noch nie bestiegenen Weg bezwingen will, ist unterdessen sicher in Lager 4 angekommen - und will in den nächsten Stunden den Gipfel stürmen. Wir bleiben dran.