Für die Haare ist Chlorwasser ungesund.

© Getty Images/iStockphoto/cokacoka/iStockphoto

Alltagsfragen
07/03/2016

Was tun, wenn sich Haare durch Chlorwasser verfärben?

Haar-Expertin Sonja Thoma verrät, mit welchem SOS-Trick man die Mähne schnell wieder schön bekommt.

Sommer, Sonne, Sonnenschein findet die Seele zwar schön, doch die Haare leider nicht. Blondinen haben während der Freibad-Saison mit einem besonders unangenehmen Problem zu kämpfen – dem Grünstich. Statt in satten Tönen zu glänzen, bekommt der Kopf einen fahlen Ton, der mit klassischem Shampoo nicht zu entfernen ist. Schuld ist das Chlorwasser und die darin enthaltenen Algenvernichtungsmittel.

Aspirin gegen grüne Haare

"Dass die Haare plötzlich grün werden, kann jeder Blondine passieren", sagt Sonja Thoma vom Salon "Thoma & Bari". "Abhilfe findet man in der Urlaubsapotheke in Form von Aspirin. Einfach zwei Tabletten in Wasser auflösen und damit das Haar zwei Mal durchspülen. Auch Shampoos für graue Haare können den Grünstich aus blondem Haar entfernen.

Wichtig, um Verfärbungen in Zukunft zu vermeiden: Einfach die Haare hochbinden oder nach dem Bad in Chlorwasser möglichst schnell gründlich mit klarem Wasser spülen.

Die neue Kurier-Lifestyle Seite auf facebook – Jetzt liken
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.