Style
05.10.2017

Was geschiedene Frauen mit ihren Eheringen machen

In einer Umfrage von "Today" verraten Frauen, was sie mit ihrem Schmuck nach gescheiterten Beziehungen gemacht haben.

Wohin mit dem einst wichtigsten Schmuckstück, nachdem die Ehe zu Bruch gegangen ist? Das wollten die Moderatoren der US-TV Show Today von ihren Zuseherinnen wissen.

Zu neuem Verlobungsring umfunktioniert

Einige gaben den Ring nach der Trennung dem Mann zurück. "Wir ließen unsere Ringe maßanfertigen", schrieb Angie Marie Buckles auf Facebook. "Ich habe meinen zurückgegeben, weil es Diamanten und Gold waren, die er von seinem Großvater geerbt hatte, der vor vielen Jahren Sheriff war. Es hat sich nicht richtig angefühlt, ihn zu behalten." Eine andere Zuseherin erzählte von ihren Eltern, die ihr ihre alten Ringe nach deren Trennung gegeben haben.

Einige Frauen ließen das Schmuckstück einschmelzen und anschließend ein neues daraus machen. Pamela Graham Burkhalter ließ eine Kette anfertigen, die sie ihrer Tochter zum 21. Geburtstag schenkte. "Ihr Vater hat die Ringe gekauft, deshalb dachte ich mir, dass die Erstgeborene das Recht hätte, von ihnen zu profitieren, wenn ich sie nicht mehr trage", so die US-Amerikanerin.

So mancher Stein findet sich heute auf einem neuen Verlobungs- bzw. Ehering wieder. Eine Zuseherin verriet, dass sie den Diamanten ihrem Sohn gab, damit dieser ihn zu seiner eigenen Verlobung verschenken konnte. Während andere das als schlechtes Karma bezeichnen würden, sah die Mutter es pragmatisch: "Sie bekam einen wunderschönen Halbkaräter, den er sich wohl sonst nicht hätte leisten können."

Andere wiederum verkauften ihre einst so emotional behafteten Schmuckstücke und gönnten sich mit dem Geld Reisen oder spendeten es. Und ein Paar kaufte sich um das Geld einfach neue Verlobungsringe.