Style
06.07.2017

Victoria Swarovski spricht über kontroverses Kleid

Als die 22-Jährige vor wenigen Wochen vor den Traualtar schritt, ahnte sich nicht, was für Schlagzeilen das Brautkleid machen würde.

Es war der schönste Tag in ihrem Leben – nicht zuletzt weil Victoria Swarovski in dem Kleid ihrer Träume vor den Traualtar schritt. Eben dieses sorgte, nachdem die 22-Jährige ein paar Fotos der Feierlichkeiten postete, für zahlreiche Schlagzeilen und negative Kommentare. Nachdem bekannt wurde, dass das Kleid mit unzähligen Swarovski-Steinen rund 800.000 Euro wert sei, kam der eine oder andere Fan nicht umhin, den horrenden Preis zu kritisieren (

mehr dazu hier
).

"Ich zahle für meine eigenen Steine nicht"

"Ist das noch normal? Menschen hungern, leben am Limit. So schön kann kein Kleid sein", schrieb eine Frau auf Facebook. In einem Interview mit dem Onlineportal tres-click.com sprach die frischgebackene Ehefrau von Werner Mürz über das sündhaft teure Kleid. "Ich zahle für meine eigenen Steine nicht", so Swarovski. Man solle deshalb den eigentlichen Wert nicht damit verwechseln, dass die Steine aus dem Familienunternehmen kommen – und sie somit nichts dafür bezahle.

Auch was sie mit dem von Designer Michael Cinco entworfenen Brautkleid nun machen wird, hat Victoria Swarovski verraten. "Zur Zeit hängt es noch bei mir im Haus, aber wir überlegen, ob wir es an ein Museum in New York oder London geben und danach für Charity zur Verfügung stellen sollen", so die Sängerin.