Style
10.10.2017

So sieht Victoria Beckhams Beauty-Routine aus

Im Interview mit glossier.com verrät die Designerin, wie sie ihre Hautprobleme in den Griff bekommen hat – und von welchem Produkt sie Unmengen verwendet.

"Als ich jünger war, hatte ich sehr schlechte Haut", erzählt Victoria Beckham im Interview mit glossier.com. "Und ich habe ständig Pickel und ähnliches abgedeckt. Gott sei Dank muss ich mir darüber nicht mehr allzu viele Sorgen machen." Harold Lancer, ein in Beverly Hills ansässiger Dermatologe, habe ihre Hautprobleme erfolgreich bekämpft. Von ihm benutze sie auch die Pflegeprodukte, darunter ein Peeling. "Es stimuliert wirklich die Haut", so die Designerin.

"Sie ist die einzige, die ich an meine Haare lasse"

Zu ihrer Gesichtspflege-Routine gehört auch ein Jade-Roller. Dem Stein wird eine Anti-Aging-Wirkung nachgesagt, der bei einer gezielten Gesichtsmassage die Durchblutung und den Lymphfluss anregt. Die Konturen werden gestrafft und der Teint wirkt rosig. Anschließend trägt Beckham die "Moisturizing Soft Lotion" von La Mer auf.

Bei ihrem Make-up vertraut die 43-Jährige auf Foundation und Concealer von Burberry. Der Großteil ihrer anderen Schminkprodukte stammt aus der Linie, die sie gemeinsam mit Estée Lauder entwickelt hat. Bevor diese auf den Markt kamen, hatte sie den perfekten Nude-Lippenstift und ein ideales Contouring-Produkt auf dem Markt vermisst. "Bei diesem Projekt ging es für mich darum, sehr fokussiert und ehrlich zu sein."

Bei ihren Haaren geht die Designerin sehr pragmatisch vor: "Ich bin besser darin, mein Make-up selbst zu machen, als meine Haare selbst zu stylen. Deshalb trage ich sie die Hälfte der Zeit einfach zusammengebunden oder zu einem Dutt hochgesteckt", so die Ehefrau von David Beckham. Beim Kauf ihrer Haarpflegeprodukte schwöre sie auf Shampoos und Conditioner von Oribe. Nur beim Haarefärben wird es kompliziert: "Ich lasse meine Haarfarbe in L.A. machen. (...) Ich besuche dieselbe Coloristin seit Jahren. Sie ist die einzige, die ich an meine Haare heranlasse."