Style
12.07.2017

Ein Model, das mit allen Beauty-Stereotypen bricht

Sara Geurts leidet an einem seltenen Gendefekt, der ihre Haut erschlaffen lässt. Dennoch lässt sie sich nicht von ihrem Traumberuf abhalten.

Dass Sara Geurts erst 26 Jahre alt ist, sieht man ihr nicht an. Die Amerikanerin leidet seit ihrem zehnten Lebensjahr am Ehlers-Danlos-Syndrom. Die seltene Bindegewebserkrankung führt unter anderem zu stark überdehnter und somit extrem schlaffer Haut.

"Meine Haut war meine größte Unsicherheit"

Jahrelang schämte sich Geurts für ihre Haut und versteckte diese während der gesamten Schulzeit, um Gespräche über ihre Erkrankung zu vermeiden. Erst nach in ihren Zwanzigern begann sie, ihren Körper anders zu sehen.

"Meine Haut war meine größte Unsicherheit, aber heute empfinde ich sie als die schönste Sache aller Zeiten", sagte die junge Frau in einem Interview mit Barcroft TV. Es mache sie traurig, dass sie ihren Körper zu einem früheren Zeitpunkt als dieses "hässliche Ding" sah.

Heute zeigt sich Sara Geurts gerne in ärmellosen Oberteilen und sogar im Bikini fühlt sie sich wohl. Für die Kampagne "Love Your Lines", die die Schönheit von scheinbaren Makeln beleuchten sollte, stand sie erstmals als Model vor der Kamera - und bekam überwältigend positives Feedback. Dieses ermutigte die 26-Jährige dazu, ihre Karriere in dieser Branche weiterzuverfolgen.

"Mein angestrebtes Ziel ist es, mit gesellschaftlichen Standards und die perfektionistische Mentalität zu brechen", erzählte die Amerikanerin. Sie wollte zeigen, dass es die Makel und die Unvollkommenheit ist, die jemanden wirklich schön macht.