Style
30.08.2017

Pumps für Katastrophengebiet: Kritik an Melania

Donald Trump und seine Ehefrau reisten am Dienstag in das Überschwemmungsgebiet in Texas. Die First Lady sah wie immer sehr schick aus.

Donald Trump ist derzeit mit der ersten Naturkatastrophe seiner Amtszeit konfrontiert. Am vergangenen Dienstag brachen der US-Präsident und seine Ehefrau Melania nach Texas auf, um sich ein Bild von der Lage zu machen und den Menschen Mut zuzusprechen.

An einer Sache störten sich die Twitter-Nutzer jedoch: Trotz des traurigen Anlasses ließ es sich die First Lady nicht nehmen, in einem schicken Outfit ins Überschwemmungsgebiet zu reisen.

Zur militärgrünen Jacke und schwarzen Jeans kombinierte die 47-Jährige hohe Pumps und eine Sonnenbrille. "Ich schätze, sie wird ihre Schuhe im Hubschrauber umziehen müssen", schrieb ein Twitter-Nutzer. "Ich glaube auch, dass die Sonnenbrille in Texas nicht notwendig sein wird."

"Lasst sie Manolo Blahniks essen", schrieb eine Frau und spielte damit auf Marie Antoinettes berühmte Aussage "Dann sollen sie Kuchen essen" an.

Auch ihre grüne Bomberjacke blieb nicht unkommentiert: "Bewirbt sich Melania für die weibliche Version von Top Gun?", so ein Nutzer.

Eines dürfte die Kritiker jedoch besänftigt haben: In Texas angekommen verließ Melania die Air Force One in einer weißen Bluse und Sneakers von Adidas.