Style
03.11.2016

Plus-Size-Frauen stellen Mode-Kampagnen nach

© Bild: YouTube/BuzzFeedYellow

Mit einem besonderen Shooting beweisen kurvige Frauen, dass Mode nicht nur an Magermodels gut aussieht.

"Alle anderen Mädchen waren hübsch und dünn und ich fühlte mich einfach fehl am Platz", sagt eine der jungen Frauen, die bei einem neuen Projekt des Portals Buzzfeed mitgemacht hat. Für dieses wurden Plus-Size-Frauen gecastet, um große Modekampagnen nachzustellen.

"Ich habe nur Models gesehen, die sehr dünn waren"

Die Idee dahinter: Nach wie vor wird in der Werbung vornehmlich nur ein Frauenbild transportiert: groß und dünn. Dass die Realität häufig anders aussieht, ist für Modefirmen in den meisten Fällen irrelevant. Wer durch ein Modemagazin blättert, wird nur mit diesem Körperbild konfrontiert und glaubt zwangsweise, dass er selbst auch so aussehen müsse.

"Ich habe nur Models gesehen, die sehr dünn und hellhäutig waren. Ich habe sie angesehen und zu mir gesagt, dass ich so aussehen müsste, weil das das Einzige ist, das repräsentiert wird", sagt eine der Frauen im Buzzfeed-Video. Fakt ist: Jeder Frauenkörper sieht anders aus – und das ist gut so.

Aus diesem Grund hat das US-Portal beschlossen, das große Diversitätsproblem mit einem Shooting zu thematisieren, in dem kurvige Frauen einige Modekampagnen großer Modehäuser nachstellen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und Model Sheridan findet zum Schluss des Videos die perfekten Worte: "Jeder Körper ist besonders. Wenn du dich gut fühlst, ist das alles, was zählt."