Amal Clooney hatte am meisten zu kämpfen

© APA/AFP/ALBERTO PIZZOLI

Ups
05/13/2016

Hoppala: Peinliche Kleider-Pannen in Cannes

Wie Amal Clooney & Co. mit ihren glamourösen Outfits zu kämpfen hatten.

Dass der rote Teppich eine tükische Angelegenheit sein kann, wissen Stars nur zu gut. Ob das Kleid nun kurz oder lang ist - irgendetwas kann immer schief gehen. So auch bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes.

Amals Stolperfalle

Bei der Premiere von "Money Monster" hatte Amal Clooney einige Schwierigkeiten mit ihrem Outfit. Für das Event hatte sich die Ehefrau von George Clooney für eine blassgelbe Robe von Versace entschieden. Doch die lange Schleppe erwies sich als modischer Stolperstein. Als sie sich auf dem roten Teppich positionierte, um mit den Schauspielern des Films zu posieren, verhedderten sich die Unmengen an Stoff zwischen ihren Beinen und in den Schuhen.

Beim Versuch, sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien, entging die 38-Jährige nur knapp einem Höschenblitzer. Um auf den Stufen nicht auch noch zu fallen, ließ sich beim Hinaufgehen sicherheitshalber von George stützen. Beim Verlassen des Filmtheaters wurde ein anderer Mann zur Hilfe geholt.

Julia Roberts lieber barfuß

Gleiches Event, andere Schauspielerin: Bei Julia Roberts sah beim Betreten des roten Teppichs noch alles einwandfrei aus. Dann lüftete die 48-Jährige ihr schwarzes Kleid und präsentierte ihre nackten Füße. Sie pfiff auf den strengen Dresscode der Filmfestspiele und ersparte sich schmerzende Füße lieber gleich.

Noch weniger Glück als Amal Clooney hatte Caitriona Balfe mit ihrem Kleid. Für einen Fototermin war die Schauspielerin in ein kurzes Kleid geschlüpft. Den starken Wind an diesem Tag hatte sie jedoch unterschätzt. In einem unaufmerksamen Moment sorgte eine Böhe für einen ungewollten Blick auf ihre hautfarbene Unterwäsche.

Die neue Kurier-Lifestyle Seite auf facebook – Jetzt liken
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.